Bolivien / Politik / Wirtschaft

Bolivien plant Bau von Atomreaktor

evo-morales_655x438.jpg

Morales bei der Vorstellung des Atomprogramms in La Paz
Morales bei der Vorstellung des Atomprogramms in La Paz

La Paz. Der bolivianische Präsident Evo Morales hat vergangene Woche Pläne zum Bau des ersten Atomreaktors des Landes vorgestellt. Man wolle Atomkraft friedlich zu medizinischen Zwecken und zur Energieerzeugung nutzen, so Morales gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur ABI.

Vor dem Parlament in La Paz stellte Morales einen Bericht vor, nach dem noch in diesem Jahr mit den Vorbereitungen für das Atomprogramm begonnen werden soll. Man habe sich dazu entschieden, eine Kommission einzurichten, in der die besten Physiker und Mathematiker des Landes zusammenarbeiten sollen. Morales betonte, dass sich die Regierung darüber bewusst sei, dass es rund zehn Jahr dauern werde, bis erste Resultate vorlägen. Trotzdem habe das Projekt "strategische Priorität für den Staat", sagte Morales. Man habe ein Budget zur Verfügung gestellt, damit bolivianische Wissenschaftler im Ausland Kenntnisse über den Aufbau, die Konstruktion und Bedienung von Atomreaktoren sammeln können.

Bereits im vergangenen Oktober hatte Evo Morales bekanntgegeben, dass sowohl Frankreich und Argentinien als auch der Iran die bolivianischen Pläne zur friedlichen Nutzung von Atomenergie unterstützen würden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr