DruckversionEinem Freund senden
07.12.2015

EU-Außenbeauftragte bietet nach der Wahl Venezuela Zusammenarbeit an

Die Chefdiplomatin der Europäischen Union, Federica Mogherini, wertet die Wahlergebnisse in Venezuela als ein "klares Signal der Bevölkerung für Veränderung". Die EU biete allen demokratisch gewählten Institutionen im Interesse Venezuelas die Zusammenarbeit an. Die politischen Akteure in dem südamerikanischen Land sollten die anstehenden Aufgaben "gemeinsam und konstruktiv" angehen, gibt der Deutschlandfunk Mogherini wieder.

Während des Wahlkampfes zu dem Urnengang hatte die europäische Diplomatin massiv Partei für die Kräfte des Oppositionsbündnisses in Venezuela ergriffen und einen harschen Protest seitens des venezolanischen Außenministeriums auf sich gezogen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr