Mexiko / Politik / Umwelt / Wirtschaft

Zwischen Erdöl-Rückwärtsgang und Öko-Strom: Energiepolitik in Mexiko

mexiko_amlo_erdoel.jpg

Will die Erdölförderung ausbauen: Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador
Will die Erdölförderung ausbauen: Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador

Auch in Lateinamerika hat sich längst die Erkenntnis durchgesetzt, dass es den Klimawandel gibt, dass er menschengemacht ist und dass dringend umgesteuert werden muss. Mexiko ist heute weltweit der zehntgrößte Treibhausgasproduzent und nach Brasilien der zweitgrößte in Lateinamerika. Das Land hat viel Potenzial für Erneuerbare Energien, doch so richtig will die Energiewende nicht vorankommen – stattdessen will Mexikos Präsident den Erdöl-Sektor wiederbeleben. Wir haben vor Ort nach den Gründen dafür geforscht:

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr