Dokumentarfilm "Raising Resistance" startet in die Kinos

Zur "Sojaisierung" Paraguays und Widerstand der Kleinbauern- und Bäuerinnen. Filmstart am 3. Mai

Nach der Infotour mit Geronimo Arevalos, für Deutschland mitorganisiert von der Kampagne meine-landwirtschaft.de, startet am 3. Mai der Dokumentarfilm "Raising Resistance" (dt. "wachsender Widerstand"). Es ist der Widerstand paraguayischer Kleinbauern, deren Existenz entweder schon von Sojaproduzenten zerstört wurde oder akut gefährdet ist. Die Kleinbauern tun, was laut Weltagrarbericht einer zukunftsfähigen Landwirtschaft entspricht - doch wer nicht wachsen kann, muss weichen. Die Sorge der Paraguayer, es könne ein Bürgerkrieg geben, ist vorhanden. Was sollen sie tun, wenn ihnen die Ernährungsgrundlage genommen wird?

Aber Bettina Borgfeld und David Bernet wollten mit ihrem Film nicht den Zeigefinger heben, sondern ein System aufzeigen und die mit geradezu religiösem Eifer propagierten Wirtschaftsmaximen in Frage stellen. Die PR der Agrargentechnik-Konzerne wird allein schon von der Natur selbst in Frage gestellt.

Auf raising-resistance.info kann jeder eine Aufführung des Filmes "beantragen" (siehe Button "Ich möchte den Film sehen").

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr