Medien

Spenden Sie, damit amerika21 auch 2023 weiter unabhängig berichten kann

amerika21 startet Spendenkampagne 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

15 Jahre berichtet amerika21 nun schon aus und über Lateinamerika. Ihre Spendenbereitschaft über all die Jahre hat dazu einen enormen Beitrag geleistet. Zum Jahresende möchten wir Sie wieder um Ihre Spende bitten. Damit können Sie ein weiteres Jahr unsere unabhängige und zuverlässige Berichterstattung sichern.

Wir bieten täglich Nachrichten, außerdem mehrere Hintergrund- und Analysebeiträge pro Woche. Hinzu kommen Meinungsbeiträge in unserer Rubrik "Blog" und unter "Dokumentiert" Aufrufe politischer Organisationen und Ansprachen von Regierungsvertreter:innen o.ä.. Der Pressespiegel wie auch der offene Terminkalender zeigen über unsere eigenen Beiträge hinaus weitere deutschsprachige Informationsquellen und bieten eine Vernetzungsmöglichkeit für Lateinamerika-Interessierte.

Das ablaufende Jahr hat in Lateinamerika bedeutende Entwicklungsperspektiven eröffnet, die die Überwindung des Status von Rohstofflieferanten und neue Ansätze der regionalen Integration und Entwicklung in Souveränität versprechen. Spektakulär sind die ersten Schritte einer neu gewählten Regierung in Kolumbien, die eine Friedens- und Umweltpolitik entwirft, die weltweit Interesse findet.

Wir informieren regelmäßig und ausführlich über Wahlen in Lateinamerika, die eine Bedeutung weit über das jeweilige Land hinaus haben können. Ob in Chile, Honduras, Kolumbien, Peru oder zuletzt Brasilien. Auch über Klimawandel oder wirtschaftspolitische Veränderungen in Lateinamerika berichten unsere fachkundigen Autor:innen, die teils die Entwicklungen aus nächster Nähe beobachten und versuchen, Ihnen einen fundierten und gut recherchierten Einblick zu geben. Außerdem haben wir ein Team von Übersetzer:innen, die Ihnen viele Stimmen aus Lateinamerika näherbringen.

Die Berichterstattung legt den Fokus auf soziale Bewegungen und progressive Kräfte, wobei deren eigene Stimmen wiedergegeben werden sollen.

Einen wichtigen und arbeitsintensiven Teil unseres redaktionellen Alltags nimmt auch ein, neue Autor:innen zu gewinnen und einzuarbeiten, um Kompetenz zu fördern und Journalismus zu demokratisieren.

Mit der Spendenbereitschaft in den letzten Jahren konnten wir unsere Redaktionsarbeit absichern. Unsere Redakteur:innen stecken viel Zeit – mehrere Stunden täglich, sieben Tage die Woche – in Kommunikation, Themenfindung und das Redigieren von Texten. Und das alles ehrenamtlich. Um eine symbolische Aufwandsentschädigung leisten zu können und den Redakteur:innen überhaupt zu ermöglichen, keinem Vollzeitjob nachgehen zu müssen, sind wir dringend auf Ihre Spenden angewiesen.

Im vergangenen Jahr haben wir die Einnahme der erhofften Mittel leider knapp verpasst. Mit guter Planung sind wir aber durch das Jahr gekommen. Damit dies auch weiterhin klappt, hoffen wir wieder auf Ihre Unterstützung. Trotz der Krisen der letzten Jahre, die bestimmt auch viele von Ihnen finanziell getroffen haben, würden wir uns sehr freuen, wenn wir in diesem Jahr unser Spendenziel von 20.000 Euro erreichen.

Vor allem regelmäßige Spenden helfen uns, das Projekt nachhaltig aufzustellen. Da unser Trägerverein Mondial21 e. V. als gemeinnützig anerkannt ist, sind alle Spenden steuerabzugsfähig.

Mit besten Grüßen

Das Team von amerika21, November 2022

›› Zur Spenden-Seite

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr