DruckversionEinem Freund senden
28.03.2018 Venezuela / Kultur / Soziales

Zum Tod von José Antonio Abreu in Venezuela

Pressemitteilung des Generalkonsulats der Bolivarischen Republik Venezuela in Frankfurt am Main
José Antonio Abreu mit Mitgliedern des Venezolanischen Jugendsinfonieorchesters Simón Bolívar

José Antonio Abreu mit Mitgliedern des Venezolanischen Jugendsinfonieorchesters Simón Bolívar

Venezuela trauert um den Maestro José Antonio Abreu, Gründer des Nationalen Systems der Jugend- und Kinderorchester und -chöre Venezuelas.

1939 in Valera, Venezuela, geboren, kam José Antonio Abreu Anselmi ab den 1970er Jahren zu Weltruhm, als er das Musikbildungsprogramm El Sistema gründete, das sich später Orquesta Sinfónica de la Juventud Venezolana Simón Bolívar (Venezolanisches Jugendsinfonieorchester Simón Bolívar) nannte. Mit dem Projekt schaffte er es, jungen Menschen über die Musik einen Ausweg aus der Armut und eine Perspektive für ihr Leben zu ermöglichen. Sein ehemaliger Schüler Gustavo Dudamel (1981 in Barquisimeto geboren) zählt mittlerweile zu den berühmtesten Dirigenten weltweit und den Jüngsten überhaupt, aber auch aufstrebende Künstler wie der Dirigent Christian Vásquez.

Der studierte Ökonom initiierte seine Musikerkarriere als Komponist, Pianist, Cembalo- und Orgelinterpret bis er dann im Jahre 1975 das Projekt El Sistema gegründete, in welchem bis heute Kinder und Jugendliche vorwiegend aus den Armenvierteln, den Barrios, eine musikalische Ausbildung erfahren.

El Sistema sei ein soziales Projekt, da es über Musik zur Entwicklung des jungen Menschen beitragen will, antwortete Abreu stets auf die Frage, wie er die Ausbildung in erster Linie definieren würde.

Unter anderem wurden dem Maestro und seiner Orchersterschule im Jahre 2008 der renommierte Prinz-von-Asturien-Preis (heute: Prinzessin-von Asturien-Preis) in Spanien verliehen, 2009 wurde er mit dem Frankfurter Musikpreis ausgezeichnet. Im Jahre 2010 hatte er gar die Schirmherrschaft des Bonner Beethovenfestes inne und 2011 erhielt er den Sonderpreis ECHO Klassik für seine soziales Engagemente.

Der venezolanische Filmemacher Alberto Arvelo widmete dem grossen Musiker und Humanist unserer Zeit den Dokumtarfilm Tocar y luchar (Spielen und kämpfen) und einen weiteren Dudamel, in welchem Abreu eine bedeutende Rolle spielt: Dudamel, El sonido de los niños (Dudamel, der Klang der Kinder).

Der Musiker und Komponist José Antonio Abreu starb vergangenen Samstag nach langer Krankheit im Alter von 79 Jahren, teilten seine Angehörigen mit.

Staatschef Nicolás Maduro ordnete am Sonntag eine dreitägige Staatstrauer für den Musiker und Komponisten an.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr