Venezuela / USA / Wirtschaft

Chávez kündigt Verstaatlichung von Glasfabrik an

Caracas. Venezuelas Regierungschef Hugo Chávez hat angekündigt, die Glasverarbeitung des US-amerikanischen Unternehmens Owens-Illinois in Venezuela zu verstaatlichen. Owens-Illinois besitzt in Venezuela Verarbeitungsanlagen für Flaschen- und andere Glasbehältnisse und ist einer der wichtigsten Zulieferer für den Lebensmittel- und Getränkekonzern Polar. Chávez bekräftigte das Ziel, das Unternehmensmonopol von Polar in Lebensmittelproduktion und -vertrieb zu zerschlagen. Nach Angaben des venezolanischen Gewerkschafter Rigoberto Mendez bezieht Owens-Illinois 80 Prozent seiner Aufträge in Venezuela von der Pola-Gruppe. Gegenüber der US-Tageszeitung Miami Herald ließ Mendez keinen Zweifel daran, dass sich die Verstaatlichung in erster Linie gegen Polar richtet.

Unternehmensvertreter von Owens-Illinois äußerten sich gegenüber der US-Tageszeitung Los Angeles Times überrascht, kündigten aber ihre Dialogbereitschaft mit der Regierung an. Ein Sprecher des Außenministeriums in Washington forderte Venezuela umgehend auf, für eine angemessene Kompensation der Unternehmenseigner zu sorgen. Bei vorherigen Verstaatlichungen hatte der venezolanische Staat stets die Anteile zu marktgerechten Preisen erworben.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr