DruckversionEinem Freund senden
18.02.2011 Venezuela

3,6 Tonnen Kokain in Venezuela beschlagnahmt

Caracas. Venezolanische und französische Behörden haben in einer gemeinsamen Aktion ein Schiff mit insgesamt 3,6 Tonnen Kokain an Bord beschlagnahmt. Dies erklärte am Mittwoch der venezolanische Innenminister Tareck El Aissami gegenüber Medien in Venezuela. Bei der Aktion seien sechs Honduraner und ein Kolumbianer festgenommen worden. Gemeinsam mit der beschlagnahmten Schmuggelware würden sie in die Hafenstadt Puerto Cabello gebracht, so der Minister. Die Ladung des unter venezolanischer Flagge fahrenden Schiffes stamme aus Kolumbien.

2010 haben die venezolanischen Behörden knapp 25 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Im laufenden Jahr beträgt die Zahl mit dem Fund dieser Woche bereits mehrere Tonnen. Im Januar wurden offiziellen Angaben zufolge 400 Kilogramm sichergestellt. Ebenfalls diese Woche nahm die venezolanische Nationalgarde einen Spanier mit 34 Kilogramm flüssigem Kokain im Gepäck fest. Er hatte die gerade die Grenze von Kolumbien aus überquert.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

27.01.2011 Nachricht von Andreas Petermann
17.09.2010 Nachricht von Malte Daniljuk