Kuba / Japan / Soziales / Militär

Kuba bietet Japan Katastrophenhilfe an

Havanna. Angesichts der durch das verheerende Erbeben und den Tsunami hervorgerufen Schäden hat das Kanzleramt der Republik Kuba der japanischen Regierung medizinische Unterstützung und Nothilfe in Aussicht gestellt. Wie der kubanische Botschafter in Tokio, José Fernández de Cossío, am vergangenen Dienstag mitteilte, bedankte sich die Regierung Japans für das Hilfsangebot.

Der kubanische Gesandte in Tokio teilte weiterhin mit, dass beide Regierungen auch vor dem Hintergrund befürchteter Nachbeben und der Situation der kubanischen Staatsbürger vor Ort in ständigem Kontakt stünden.

Als mögliche Einsatztruppe,  die im zerstörten Gebiet helfen könnte, kämen die 130 Ärzte und Mediziner der Brigade Henry Reeve in Frage, die erst vor kurzem von ihrem Einsatz gegen die Choleraepidemie aus Haiti zurückgekehrt sind und bereits im Erbebengebiet Pakistans umfangreiche Katastrophenhilfe geleistet haben.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr