Venezuela / Wirtschaft

Produktion von Nahrungsmitteln in Venezuela nimmt zu

Caracas. In Venezuela werden nach Regierungsangaben inzwischen bis zu 75 Prozent der im Land konsumierten Nahrungsmittel auf dem nationalen Markt hergestellt. Das erklärte Landwirtschaftsminister Juan Loyo nach Angaben der staatlichen Radiostation RNV. Laut dem Minister konnte in den vergangenen Jahren die Produktion von landwirtschaftlichen Produkten wie Fleisch, Milch, Reis, Mais und Gemüse signifikant gesteigert werden.

Das Erdölland Venezuela leidet unter einer strukturellen Schwäche der übrigen Binnenwirtschaft. Bei der Regierungsübernahme durch den aktuellen Staatschef Hugo Chávez Anfang 1999 mussten 80 Prozent der Nahrungsmittel importiert werden.

Nach Angaben der Regierung wurden im Rahmen eines landwirtschaftlichen Förderplans für die Jahre 2011 und 2012 umgerechnet gut zehn Milliarden US-Dollar in die Steigerung der Nahrungsmittelproduktion investiert.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr