Peru / Russland / Politik / Militär

Peru kauft russische Militärhubschrauber

Moskau/Lima. Die peruanische Regierung hat nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur RIAN mehrere Mehrzweckhubschrauber vom Typ Mi-17Sch in Moskau bestellt. In Mittel- und Südamerika benutzen neben Peru die Staaten Guyana, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Nicaragua und Venezuela den sowohl zivil als auch militärisch einsetzbaren Transporthubschrauber. Nach peruanischen Angaben sollen die Mi-17Sch zur Bekämpfung des illegalen Drogenverkehrs eingesetzt werden.

Bereits früher gekauft und im April ausgeliefert wurden Kampfhubschrauber vom Typ Mi-35P. Der Mi-35P ist die Exportvariante des sowjetischen Bautyps Mil Mi-24. Hubschrauber dieser Variante sind bereits in Brasilien, Kuba und Venezuela im Einsatz.

Das peruanische Militär – vor allem Heer und Luftwaffe – wird bereits seit Jahrzehnten vor allem mit sowjetischen bzw. russischen Rüstungsgütern ausgestattet. Anfang der 1970er Jahre regierten in Lima linke Militärs, die sich politisch und wirtschaftlich an Moskau orientierten.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr