DruckversionEinem Freund senden
16.05.2011 Kuba / Menschenrechte

Protestmarsch für Rechte Homosexueller in Kuba

Havanna. Rund 300 Menschen haben in der kubanischen Hauptstadt Havanna am Wochenende für mehr Rechte von Homo- und Transsexuellen protestiert. Die Aktion fand zum Abschluss einer Aktionswoche gegen sexuelle Diskriminierung statt, die vom Nationalen Zentrum für Sexualerziehung (Cenesex) initiiert wurde. Das Cenesex wird von Mariela Castro geleitet, der Tochter des amtierenden Staats- und Regierungschef Raúl Castro.

Am Rande der Demonstration zeigte sich die Direktorin des Zentrums zuversichtlich, dass sich die kubanische Gesellschaft weiter verändern wird. Das treffe auch auf die politische Ebene zu. Keine Änderung erwartet die Funktionärin indes von den USA. Washington werde die Blockade gegen Kuba so oder so aufrechterhalten, sagte Mariela Castro der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

06.05.2011 Nachricht von Harald Neuber
02.08.2010 Termin