Kuba / Politik / Wirtschaft

Kuba: Handelsminister entlassen – dritter Wechsel im Kabinett

jacinto_angulo.jpg

Jacinto Angulo
Abgelöst: Minister Jacinto Angulo

Havanna. In Kuba ist es vor dem Hintergrund der laufenden Wirtschaftsreformen erneut zu einem Wechsel im Kabinett der Regierung von Präsident Raúl Castro gekommen. Am Mittwoch wurde der bisherige Minister für Binnenhandel, Jacinto Angulo, durch seine Vertreterin Mary Blanca Ortega abgelöst.

Angulo hatte das Amt seit dem Jahr 2009 inne. In der Presse wurden keine Gründe für die Ablösung angegeben, die offenbar jedoch mit Mängeln in der Führung des Ressorts zusammenhängen. In der staatlichen Zeitung Granma hieß es dazu lediglich, Angulo werde "gemäß seinen Erfahrungen und seines Werdegangs anderen Aufgaben zugewiesen".

Es ist der dritte Wechsel im Regierungskabinett Kubas binnen weniger Monate. Im Januar hatte der Armeekommandant Ramiro Valdés das Amt des Telekommunikationsministers aufgegeben, um eine übergeordnete Kontrollfunktion über mehrere Ressorts zu übernehmen. Im März hatte der damalige Wirtschaftsminister Marino Murillo sein Amts ruhen lassen, um die Reformen zu beaufsichtigen, die auf dem jüngsten 6. Parteitag der regierenden Kommunistischen Partei eingehen diskutiert wurden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr