Kuba / China / Politik / Wirtschaft

Kuba: China zeichnet neue Verträge

Havanna. Kuba und China werden an heutigen Sonntag während eines Besuches des chinesischen Vizepräsidenten Xi Jinping zahlreiche neue Kooperationsverträge unterzeichnen. Das berichten kubanische Medien unter Berufung auf die Regierung des Karibikstaates. China weitet damit seinen Einfluss im Süden der USA aus und könnte zugleich zu einem wichtigen Partner Kubas bei dem derzeit laufenden Umbau des Wirtschaftssystems werden.

Nach Angaben nationaler Medien ist Xi am Samstag zu einem dreitägigen Arbeitsbesuch in der Hauptstadt Havanna angekommen. Die Visite ist Teil einer ausgedehnten Auslandsreise des Diplomaten, die in Italien begonnen hatte und Xi nach seinem Aufenthalt in Kuba nach Uruguay und Chile führen wird

China hat in den vergangenen Jahren die Kontakte zu Kuba massiv ausgebaut. Inzwischen ist die asiatische Großmacht der zweite Handelspartner des sozialistischen Karibikstaates nach Venezuela.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr