Venezuela / Wirtschaft

Venezuela will Produktion von Medikamenten ausweiten

Caracas. Venezuelas Regierung will im kommenden Jahr 2012 mehrere Fabriken zur Herstellung von Pharmazeutika aufbauen. Ziel ist es, die Bevölkerung besser und günstiger mit Medikamenten zu versorgen. Das berichtet unter anderem die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina unter Berufung auf den Vizegesundheitsminister dieses südamerikanischen Landes, José España.

In einem Interview mit den Politmagazin Toda Venezuela (Ganz Venezuela) des staatlichen Fernsehsenders VTV sagte España, dass die Gesundheitsministerin Eugenia Sader derzeit mit potentiellen Partnern in Europa über den Aufbau der Standorte verhandelt. Bei den Verhandlungen geht es demnach um den Ankauf des notwendigen Geräts für die Herstellung von Tabletten, Kapseln und flüssigen Medikamente.

Nach Angaben des Vizegesundheitsministers bestehen im medizinischen Bereich derzeit Kooperationsverträge mit Portugal, Kuba und Kolumbien. Zudem bestehe mit China ein Abkommen zum Aufbau einer Fabrik zu Herstellung von Impfstoffen, die im Sommer 2012 errichtet werden soll.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr