Kuba / Serbien / Politik

Raúl Castro gratuliert neuem serbischen Präsidenten

Havanna. Kubas Staats- und Regierungschef Raúl Castro hat dem Kandidaten der Serbischen Fortschrittspartei (SNS), Tomislav Nikolić, zu seiner Wahl zum serbischen Präsidenten gratuliert. Der Nationalist Nikolić hatte am 20. Mai überraschend die Stichwahl der Präsidentschaftswahlen gewonnen.

Serbien und Kuba haben seit Jahren gute Beziehungen zueinander. Kuba unterstützt die Ablehnung der serbischen Regierung eines eigenständigen Kosovos. Beide Staaten sind Mitglieder der Bewegung der Blockfreien. Im serbischen Parlament gibt es eine "Parlamentarische Freundschaftsgruppe Kuba", dessen Vorsitzender Tomislav Nikolić ist.

Die karibische Insel und der Balkanstaat kooperieren im Bereich der Landwirtschaft, Ernährungswesen, Tourismus, Bauwesen und Gesundheitswesen. Die beiden Staaten haben auch eine gemeinsame intergouvernementale Kommission, die zuletzt eine serbisch-kubanische Kooperation im Hochschulwesen vereinbarte.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr