Nachrichten (Argentinien, Soziale Bewegungen)

Aktive Filter: Argentinien (zurücksetzen) und Soziale Bewegungen (zurücksetzen)

Starker Anstieg staatlicher Gewalt mit Todesfolge in Argentinien

Ein Toter pro Tag seit Amtsantritt von Staatspräsident Macri. Stärkste Welle staatlicher Repression seit Wiederkehr der Demokratie im Jahr 1983
Buenos Aires. In Argentinien hat die Koordinationsstelle gegen polizeiliche und institutionelle Repression (Correpi) in einem jährlichen Bericht einen massiven Anstieg... weiter

Mütter der Plaza de Mayo: 40 Jahre Suche nach den Verschwundenen der Militärdiktatur

Feierlichkeiten zum Jubiläum der Menschenrechtsorganisation, die internationales politisches Gewicht erlangte. Mütter fordern weiterhin Aufklärung
Buenos Aires/Berlin. Die Menschenrechtsorganisation Madres de Plaza de Mayo feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Seit der ersten Versammlung am 30. April 1977 suchen die Mütter ihre... weiter

Massendemonstrationen und Streik der Lehrkräfte in Argentinien

An Schulen und Universitäten wird gestreikt. Hauptforderung ist eine neue Tarifrunde. Auch Privatisierungsabsichten im Erziehungsbereich werden kritisiert
Buenos Aires. In Argentinien haben die Lehrer- und Professorengewerkschaften seit Anfang der Woche landesweit mobilisiert. Am vergangenen Mittwoch strömten Hunderttausende aus dem... weiter

Zivilgesellschaft in Argentinien macht gegen die Regierung mobil

Proteste gegen Wirtschaftspolitik. Lehrerinnen und Lehrer demonstrieren für Tarifverhandlungen. Soziale Organisationen fordern Arbeitsplätze und Kindergeld
Buenos Aires. Der argentinische Staatspräsident Mauricio Macri sieht sich derzeit einer massiven Protestwelle gegen die Politik seiner Regierung ausgesetzt. Allein in der zweiten... weiter