Nachrichten (Alle Länder, Politik)

Aktive Filter: Politik (zurücksetzen)

Preisupdate und Strukturreform: Regierung von Kuba reduziert Subventionen

Bisher stark subventionierte Preise für Treibstoff, Strom und Wasser sollen steigen. Gleichzeitig werden Gehälter im Bildungs- und Gesundheitssystem erhöht
Havanna. Kubas Nationalversammlung hat auf ihrer letzten Sitzung des letzten Jahres ein weitreichendes Paket an Wirtschaftsmaßnahmen beschlossen, mit denen drei Jahre nach der Währungsreform makroökonomische Verzerrungen beseitigt und die kriselnde Wirtschaft des sozialistischen Landes... weiter

Warum haben wir das Jahr gewechselt? Wofür?

Die Redaktion von amerika21 wünscht mit diesem Beitrag des uruguayischen Journalisten Aram Aharonian allen unseren Leser:innen ein gutes neues Jahr
Seit meiner frühen Kindheit habe ich mich immer gefragt, warum wir das Jahr wechseln, wenn unser Leben doch gleich bleibt. Werden wir nicht mehr den Völkermord in Gaza beklagen müssen, werden Ungleichheit und Ungerechtigkeit ein Ende haben, werden wir nicht mehr die verhassten Auslandsschulden... weiter

Nationalkongress in Argentinien soll Mileis "Ermächtigungsgesetz" absegnen

Parlament soll für zwei Jahre weitgehende Befugnisse an den Präsidenten abtreten. "Omnibus-Gesetz" umfasst praktisch alle Bereiche des öffentlichen Lebens
Buenos Aires. Argentiniens Präsident Javier Milei hat dem Nationalkongress einen umfangreichen Gesetzentwurf vorgelegt, nach dem die Legislative ihm weitestgehende Befugnisse abtreten soll. Dieses "Omnibus-Gesetz" umfasst praktisch alle Bereiche des öffentlichen Lebens und würde,... weiter

Argentinien: Zwiespältige Bilanz der Gerichtsverfahren gegen Täter der Diktatur

Mehr als 3.000 Verfahren. Überlange Verfahrensdauern, Verzögerungen im Instanzenweg, sinkende Zahl von Haftstrafen und mehr Hausarrest für verurteilte Militärs
Buenos Aires. In Argentinien sind in den vergangenen 17 Jahren 1.173 Täter der zivil-militärischen Diktatur (1976-1983) wegen Verbrechen gegen die Menschheit zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. 184 Angeklagte wurden freigesprochen. Trotz der hohen Zahl an Urteilen entspricht... weiter

Senat von Uruguay stimmt für umstrittenes Militärabkommen mit den USA

Abstimmung im Senat
Zweifel an Rechtmäßigkeit des Abkommens. Opposition sieht Handel mit China in Gefahr. USA wollen Einfluss in der Region ausbauen
Montevideo. Mit 17 von 29 Stimmen hat der Senat von Uruguay ein seit Jahren aufgeschobenes Militärabkommen mit den USA verabschiedet. Das von der rechtskonservativen Regierungskoalition eingebrachte Vertragswerk sieht vor allem eine "Vereinbarung über die Beschaffung von Gütern und... weiter

Großer Schub in Kolumbien für den Aufbau einer Solidarischen Ökonomie

Netzwerke von Kooperativen auf dem Vormarsch. Positive Bilanz im ersten Jahr. Präsident Petro erklärt gemeinschaftlichen Sektor als "strategisch"
Ibagué. Etwa 1.300 Vertreter:innen des Mikro-Gewerbesektors der Unterschichten, Kooperativen und Landbezirke Kolumbiens haben in Ibagué das erste Jahr der Aktivierung des solidarischen Sektors gefeiert. Bei der Jahresschlussveranstaltung kündigte Mauricio Rodríguez, Leiter der... weiter