DruckversionEinem Freund senden
12.11.2008 Deutschland / Venezuela

Venezuela-Gruppen treffen sich in Berlin

Botschaft der Bolivarischen Republik lädt zum Austausch ein. Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet
Venezuela-Gruppen treffen sich in Berlin

Botschaft der Bolivarischen Republik Venezuela in Berlin

Berlin. Die Botschaft der Bolivarischen Republik Venezuela lädt am diesem Samstag, den 15. November, zum 1. Treffen der Solidarität mit Venezuela ein. Der Gedanke bei dieser Zusammenkunft sei es, eine politische Begegnung aller Gruppen und Initiativen zu ermöglichen, die sich mit dem politischen und sozialen Reformprozess in dem südamerikanischen Land solidarisch befassen. Gemeinsam wolle man sich über "Ideen, Projekte und Kommunikationsstrategien" austauschen, heißt es in der Einladung.

Ziel sei es auch, auf diese Weise "das revolutionäre Projekt zu verbreiten, das unser Volk nicht nur mit dem venezolanischen Volk, sondern auch mit den Geschwistervölkern Lateinamerikas und der Karibik erlebt". Die Botschaft erwartet nach eigenen Angaben ein bis drei Vertreter der einzelnen Gruppen zu dem Treffen.

In der Vergangenheit hatten mehrfach Versuche stattgefunden, die Arbeit der in Deutschland bestehenden Venezuela-Solidaritätsgruppen zu koordinieren. Im Februar 2006 trafen sich mehrere Organisationen in Bielefeld zu einem Austausch. Auch am Rande der jährlich stattfindenden Rosa-Luxemburg-Konferenz im Januar dieses Jahres kamen rund 20 Vertreter von politischen Gruppen und Initiativen in Berlin zusammen. Eingeladen zu diesem zweiten Treffen hatte das Portal amerika21.de.

Die Begegnung in Berlin ist die erste, zu der die Botschaft Venezuela einlädt.


Bildquelle: botschaft-venezuela.de

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

12.01.2008 Nachricht von Maxim Graubner