DruckversionEinem Freund senden
05.10.2009 Venezuela

Erste Wahl bei Gewerkschaftsverband FUTPV

Vereinte Sozialisten Venezuelas gehen als Sieger aus der Abstimmung im größten Gewerkschaftsverband des Ölsektors hervor
Erste Wahl bei Gewerkschaftsverband FUTPV

Logo des Gewerkschaftsverbandes FUTPV

Caracas. In der vergangenen Woche waren in Venezuela über 30.000 Arbeiter im staatlichen Ölkonzern PDVSA aufgerufen, den zukünftigen Vorstand des neuen Gewerkschaftsverbandes FUTPV (Federación Unitaria de Trabajadores Petroleros de Venezuela) zu wählen. Bei fast 80 Prozent Beteiligung konnte die regierungsnahe Liste 7 mit 54,3 Prozent die Abstimmung für sich entscheiden. Liste 7 wird getragen von der so genannten Sozialistischen Avantgarde der Arbeiterklasse (Vanguardia Obrera Socialista), die von der Regierungspartei PSUV unterstützt wird.

Das zweitbeste Ergebnis erzielte Liste 1, angeführt von der "Unabhängigen Klassenkämpferischen Strömung" C-CURA, mit 27,3 Prozent vor Liste 9 mit 9,7 Prozent. Diese wird von großen Teilen der bisherigen Gewerkschaftsführung mitgetragen und hat auch Regierungsgegner in ihren Reihen. Der Verband wurde seit seiner Gründung 2007 von einer Interimsführung geleitet, die vom Arbeitsministerium eingesetzt worden war. Die nun statt gefundene Abstimmung war mehrfach verschoben worden, da verschiedene Strömungen sich nicht über das Wahlverfahren einigen konnten.

Die Wahl verlief laut dem Nationalen Wahlrat CNE ohne bemerkenswerte Zwischenfälle. Venezuelas Präsident Chávez gratulierte allen Arbeitern von PDVSA für die erfolgreich durchgeführten Wahlen. "Die Arbeiterklasse übernimmt ihre Rolle als Avantgarde", kommentierte er. Wahlgewinner Wills Rangel, Spitzenkandidat von Liste 7 und vor der Wahl schon Mitglied des provisorischen Vorstandes, nannte den Wahlausgang einen Erfolg für alle Arbeiter, aber auch für Präsident Chávez und seine Bewegung.

Der neue Gewerkschaftsverband FUTPV besteht aus 185 Einzelgewerkschaften und repräsentiert die Mehrheit der PDVSA-Mitarbeiter. Die Föderation war 2007 nach zähen Verhandlungen unter Vermittlung des Staatskonzerns sowie des Arbeitsministeriums zustande gekommen. Die ersten Wahlen bei der FUTPV sind ein bedeutender Schritt hin zu allgemeinen Vorstandswahlen für den chavistischen Dachverband UNT (Unión Nacional de Trabajadores). Seit Jahren gibt es dort keine Einigung über die Wahlmodalitäten.

Bildquelle: venezuelanalysis.com

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

20.06.2008 Nachricht von Redaktion
03.12.2008 Nachricht von Harald Neuber