Buen Vivir

15 Artikel

Evo Morales: "Wir sozialen Bewegungen sind keine Terroristen"

Rede des Präsidenten des Plurinationalen Staates Bolivien, Evo Morales, auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 28. September 2015
Vielen Dank, Bruder Präsident der Versammlung. Einen Gruß an alle Schwestern und Brüder Präsidenten, an alle Delegationen auf dieser Versammlung der Vereinten Nationen. Erneut ist es eine enorme... weiter

"Kommunitärer Sozialismus des Lebens in Würde"

Rede des Vizepräsidenten von Bolivien, Álvaro García Linera, bei der Amtseinführung von Präsident Evo Morales am 22. Januar 2015 im Parlament
Wir Bolivianer und der größte Teil Lateinamerikas durchleben gegenwärtig ein außergewöhnliches Jahrzehnt von Kämpfen und großen Errungenschaften für die Völker. Die Mobilisierung von Volks-,... weiter

Für eine weltweite Gemeinschaft der Völker

Rede von Boliviens Präsident Evo Morales zur Eröffnung des Gipfeltreffens der G77+China am 14. Juni 2014 in Santa Cruz
Vor 50 Jahren erhoben großartige Anführer die Banner des Kampfes gegen den Kolonialismus und beschlossen, gemeinsam mit ihren Völkern den Weg der Souveränität und Unabhängigkeit zu beschreiten. Das... weiter

Lateinamerika und die Positionierung der Linken

Zwischen Extraktivismus und Buen Vivir. Ein Diskussionsbeitrag zu Ansätzen für den Umgang mit den aktuellen Transformationsprozessen in Lateinamerika
Wie verärgert und ungehalten die hiesigen Medien das Wahlergebnis vom 7. Oktober 2012 in Venezuela zur Kenntnis nahmen, zeigte sich einmal mehr in der FAZ, die in einem Kommentar am 17. Oktober... weiter

Boliviens Wirtschaft boomt wie nie

Wirtschafts-und Finanzminister legt Jahresbericht vor. Regierung sieht neues Wirtschaftsmodell bestätigt
La Paz/Berlin. Boliviens Wirtschaft boomt trotz der internationalen Finanz- uund Wirtschaftskrise, "während es den reichen Ländern und einigen Nationen Lateinamerikas schlecht geht... weiter

Vivir Bien ("Gut leben")

Zur Entstehung und Inhalt des "Guten Lebens"
"Ich habe zwei Kleider – eines für besondere Anlässe wie zum Beispiel Feste, und eins für alle anderen Tage. Mehr habe ich nicht, und mehr brauche ich auch nicht." So lautete die kurze entschiedene... weiter