Hunger

15 Artikel

FAO: Unterernährung in Lateinamerika nimmt wieder zu

Welternährungstag: Jeder neunte Mensch hungert. Agrar-Großindustrie und Pestizideinsatz ungeeignet, die wachsende Bevölkerung nachhaltig zu ernähren

Berlin. Am heutigen Welternährungstag – dem Gründungsdatum der Organisation der Vereinten Nationen für Landwirtschaft und Ernährung (FAO) im Jahr 1945 – wird weltweit mahnend daran … weiter ›

Kuba: Bestnoten im Kampf gegen Hunger

Havanna. Wie aus einem aktuellen Bericht des Welternährungsprogramms hervorgeht, hat Kuba einen Platz unter den ersten 14 Ländern bei der Reduzierung des Hungers erreicht. Mit einem … weiter ›

FAO: Lateinamerika zwischen Fettleibigkeit und Hunger

Mehr als 360 Millionen Menschen in der Region übergewichtig. Konsum von "Junkfood" stark angestiegen. 34 Millionen ohne ausreichenden Zugang zu Nahrung

Santiago de Chile. In Lateinamerika und der Karibik sind Übergewicht und Fettleibigkeit inzwischen so weit verbreitet, dass sie als "Epidemie" qualifiziert werden müssen. Zu diesem … weiter ›

Kolumbien ‒ Genozid, nicht Natur

Die Kinder der Wayuú-Indigenen in Kolumbien sterben nicht primär an den Folgen von El Niño und des Klimawandels

La Guajira ist das nördlichste Departement Kolumbiens, am Atlantik gelegen. Dort leben rund 500.000 Menschen, vor allem Mitglieder des indigenen Wayuú-Volkes. Seit 2012 ist kein Regen mehr gefallen. … weiter ›

Indigene Kinder in Kolumbien sterben an Hunger

Im Kohlebergbaugebiet im Norden Kolumbiens sind in diesem Jahr bereits 40 Minderjährige an den Folgen von Unterernährung und Wassermangel gestorben

La Guajira, Kolumbien. Am vergangenen Wochenende sind erneut zwei Kinder der indigenen Volksgruppe Wayuú in der kolumbianischen Provinz La Guajira an den Folgen von Hunger gestorben. … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen