indigene Rechte

28 Artikel

Chile: Konflikt zwischen Mapuche-Aktivisten und Staat spitzt sich zu

Razzien nach Anschlägen und Besetzungen. Indigene protestieren gegen Anwendung des Antiterrorgesetzes. Gefangene seit 114 Tagen im Hungerstreik

Santiago. Die chilenische Polizei geht vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen verstärkt gegen Aktivisten der Mapuche-Indigenen vor, die für die Unabhängigkeit ihrer … weiter ›

Gewalt und Folter während Gemeinderatswahl in Mexiko

Wahl des Gemeinderats in indigener Region in Oaxaca von Gewalt überschattet. Bevölkerung beschuldigt Behörden der Komplizenschaft und Deckung der Täter

Oaxaca-Stadt, Mexiko. Im Verlauf von Lokalwahlen in der Gemeinde San Mateo del Mar, die mehrheitlich von Ikoots-Indigenen bewohnt wird, ist es zu schweren Übergriffen gekommen. Die … weiter ›

Bergbaufreie Zone im Hochland von Mexikos Bundesstaat Guerrero

Gerichtsurteil schreibt Garantie der indigenen Rechte auf das Territorium sowie eine vorherige, freie, informierte und kulturell angemessene Befragung fest

Chilpancingo, Mexiko. Die indigene Me’phaa-Gemeinde San Miguel del Progreso im mexikanischen Bundesstaat Guerrero hat in ihrem Kampf gegen Bergbaukonzerne einen Urteilsspruch … weiter ›

Menschenrechtsverletzungen im Süden Chiles

Die Spannungen zwischen den indigenen Mapuche und staatlichen Autoritäten und Großunternehmen in Chile halten an

Immer wieder dringen Stimmen aus dem Süden Chiles in die internationale Öffentlichkeit, die den Behörden Menschenrechtsverletzungen vorwerfen. Dabei geht es meist um polizeiliche oder gerichtliche … weiter ›

Investoren-Klagen gegen Kolumbien und der Friedensprozess

Wie Schiedsverfahren zwischen Investoren und Staat Kolumbiens Suche nach Frieden und sozialer Gerechtigkeit unterminieren könnten

Im Jahr 2016 wurde Kolumbien erstmals mit Investoren-Klagen vor dem Weltbank- Schiedsgericht ICSID konfrontiert, dafür gleich mehrfach. Diese richten sich gegen staatliche Maßnahmen, die das … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen