Kolonialismus

60 Artikel

Mehr als Folklore: Doktorarbeit in Peru in Quechua verteidigt

Aktivistin und Doktorandin Roxana Quispe Collantes legt Prüfung in der Sprache der Inka ab. UN bekräftigt Bedeutung der Promotion
Lima. In Peru hat eine Akademikerin erstmals eine Doktorarbeit in der indigenen Sprache Quechua verteidigt. Die Promotion in der Sprache der Inka traf in dem südamerikanischen Land... weiter

Alexander von Humboldt, Venezuela und die Bolivarische Revolution

Humboldt, ein Freund Simón Bolívars, unterstützte dessen Unabhängigkeitskampf und prangerte die europäische "koloniale Barbarei" an
"Man kann die intelligente Gesetzgebung der neuen Republiken Spaniens, die seit ihrer Gründung ernsthaft mit der völligen Einstellung der Sklaverei beschäftigt sind, nicht genug loben. In dieser... weiter

Trumps Rekolonisationskrieg gegen Venezuela

Amerika21 dokumentiert einen Beitrag des Ständigen Vertreters der Bolivarischen Republik Venezuela bei den Vereinten Nationen, Samuel Moncada
Trumps Rekolonisation ist die richtige Beschreibung dessen, was nach und nach zu einem Plan für eine militärische Invasion Venezuelas durch die USA geworden ist. Ein Ereignis, das es in unserer... weiter

Polnische Kolonialambitionen in Brasilien und Peru in den 1920er und 1930er Jahren

In der Zweiten Polnischen Republik strebte eine starke Bewegung den Erwerb von eigenen Kolonien an
Nach Jahrzehnten der Spaltung zwischen Deutschland, Österreich-Ungarn und Russland gründeten polnische Politiker am 11. November 1918 – unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs – Polen wieder... weiter

Puerto Rico ‒ Eine treibende Insel

Inmitten der Katastrophe ist die Entschlossenheit des Volkes berührend, sein Land wieder aufzubauen
"Eine treibende Insel": Unter diesem Titel veröffentlichte Juan Bosch im Jahr 1944 einen Artikel in Solidarität mit dem Unabhängigkeitskampf Puerto Ricos. Es war eine der unzähligen journalistischen... weiter

"Wir haben keine andere Wahl als die Einheit": Ein Interview mit Victor Dreke aus Kuba

Über Kubas Solidarität mit den unterdrückten Völkern der Welt, Militärmissionen in Afrika und Che Guevaras "Schaffen wir zwei, drei, viele Vietnam"
Victor Dreke ist ein ehemaliger Oberst der kubanischen revolutionären Streitkräfte, der während der entscheidenden Schlacht von Santa Clara an der Seite Che Guevaras gekämpft hat. Im Jahre 1965 war... weiter

Haiti: Von der französischen Kolonisation in die ökonomische Schuldsklaverei

Als Haiti seine Unabhängigkeit erlangte, erlegte Frankreich ihm eine Strafzahlung auf. Heute fordert die Zivilgesellschaft immer noch die Rückerstattung, aber Frankreich weigert sich
Die Armut der kolonialisierten Länder wurde in großem Maße durch einen Schuldentransfer verstärkt. Die von den Kolonialmächten mit der Weltbank (WB) vereinbarten Schulden wurden, um noch mehr... weiter

Jahrestag der Eroberung Lateinamerikas durch Kolumbus

Umstrittenes Gedenken: US-Präsident lobt Kolumbus für "Heldentaten". In Lateinamerika Kritik am Kolonialismus und Gedenken an indigenen Widerstand
Washingtion/Madrid/Caracas/Quito u.a. Am gestrigen 12. Oktober hat sich zum 525. Mal der Tag der Ankunft von Christoph Kolumbus im Jahr 1492 auf dem amerikanischen Kontinent gejährt... weiter

Erstes Abkommen zwischen der EU und Kuba startet mit Misstönen

Kuba und die EU haben erstmals einen Vertrag über Kooperation abgeschlossen
EU-Parlament gibt grünes Licht für Vertragswerk. Umstrittener "Gemeinsamer Standpunkt" abgeschafft. Einseitige Exit-Klausel sorgt für Kritik aus Havanna
Havanna. Nachdem das Europäische Parlament am Mittwoch erstmals grünes Licht für einen Kooperationsvertrag zwischen der EU und Kuba gegeben hat, wies das kubanische Parlament eine... weiter