Menschenrechte

44 Artikel

25 Aktivisten in Mexiko angeklagt

Pressekonferenz der Angehörigen der 25 verhafteten Aktivisten
Aus aktivem Wahlboykott konstruierte Staatsanwaltschaft zunächst Terrorismusvorwurf. Angehörige fordern Freilassung der inhaftierten Aktivisten

Oaxaca-Stadt. Die Wahlen vom 7. Juni zum mexikanischen Parlament sowie von sieben Gouverneuren haben ein juristisches Nachspiel für 25 Aktivisten, die sich am Wahlboykott beteiligt … weiter ›

Mordwelle gegen Indigene in Kolumbien

Eskalation der Gewalt seit Beginn der Landbesetzungen im Dezember. Täter bewegen sich trotz starker Militarisierung im Südwesten des Landes frei

Popayán, Cauca. Die Nasa-Indigenen im Departamento Cauca sind wegen einer Welle von Morden und Todesdrohungen gegen Mitglieder ihrer Gemeinden alarmiert. Seit Anfang dieses … weiter ›

Kuba bietet USA Dialog über Menschenrechte an

Kubanische Regierung bereit, trotz Differenzen über jedes Thema zu sprechen. Sorge über Menschenrechtslage in den USA und ihren Einflussgebieten

Havanna. Die Regierung von Kuba hat den USA vorgeschlagen, parallel zu den laufenden Verhandlungen über die Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen den vorgesehenen … weiter ›

Niederlage für Arbeiterpartei in Brasiliens Kongress

Eduardo Cunha neuer Präsident der Abgeordnetenkammer. Abgeordneter aus Rio de Janeiro gilt als konservativer Hardliner. Rechte Mehrheit im Kongress

Brasília.  Die brasilianische Abgeordnetenkammer hat Eduardo Cunha zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Der Abgeordnete aus Rio de Janeiro setzte sich am Sonntag im ersten … weiter ›

US-Präsident verhängt Sanktionen gegen Venezuela

Barack Obama unterzeichnet Sanktionsgesetz. Internationale Unterstützung für Venezuelas Regierung

Caracas/Washington. US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz über Sanktionen gegen Venezuela unterzeichnet. Als wichtigste Maßnahme sind im sogenannten "Gesetz für die Verteidigung … weiter ›

Irreguläre Aktiengeschäfte an Börse in Argentinien

Zentralbankchef tritt wegen Verdachts auf Insiderhandel zurück. Ermittlungen gegen Fondsspekulanten wegen Menschenrechtsverletzungen

Buenos Aires. In Argentinien sorgt ein neuer Finanzskandal für Aufregung, nachdem die Steuerbehörde AFIP des Landes irreguläre Aktiengeschäfte festgestellt hat. Die Auffälligkeiten … weiter ›

Lateinamerikas Diplomatie aktiv gegen Israels Krieg

Kritik am Vorgehen der israelischen Streikräfte gegen die Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen. Erste Konsequenzen auf bilateraler Ebene

Santiago de Chile/Lima/Montevideo/Managua/Buenos Aires/Havanna. Chile und Peru haben wegen der Militäroperationen der israelischen Streitkräfte im Gaza-Streifen ihre Botschafter in … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen