Neoliberalismus

64 Artikel

Einstellung von Sozialhilfe für Jugendliche mit Behinderung in Argentinien

Funktionäre sollen tausende Zahlungen prüfen und, wenn möglich, einstellen. Maßnahmen sind Teil einer neoliberalen Offensive. Neue Proteste im Land

Buenos Aires. Die erst vor einem halben Jahr in Argentinien neugegründete Nationale Agentur für körperliche Einschränkungen (Agencia Nacional de Discapacidad) … weiter ›

Neoliberaler Umbau in Argentinien sorgt für Spannungen

Macri Davos
Freihandel, Staatsabbau und Arbeitsreform als Eckpfeiler der Regierungspolitik. Gewerkschaften protestieren gegen Massenentlassungen

Buenos Aires. In Argentinien plant die Gewerkschaft der Transportarbeiter für 22. Februar erneut eine Großkundgebung gegen die Regierungspolitik von Präsident Mauricio … weiter ›

WTO: Konservative Weltordnung

Das 11. Gipfeltreffen der Welthandelsorganisation in Argentinien endete für die Befürworter des Neoliberalismus mit mageren Ergebnissen

Vom 11. bis 13. Dezember 2017 fand in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires das 11. Gipfeltreffen der Welthandelsorganisation (WTO) statt. Für die Befürworter des Neoliberalismus weltweit und … weiter ›

Argentinien unter Macri: "Die Regierung missachtet die Vergangenheit"

Der argentinische Autor Sergio Raimondi analysiert im Gespräch mit dem Publizisten Peter B. Schumann die einschneidenden Veränderungen im Land

Monatelang haben die Dozenten von Schulen und Hochschulen für eine angemessene Entschädigung für die galoppierende Inflation und die drastischen Preiserhöhungen und eine gründliche Bildungsreform … weiter ›

Brasilien: Ende des Traums vom Global Player?

Internationale Position von Brasilien hat sich nach Impeachment 2016 verändert. Regierung Temer ordnet das Land dem Neoliberalismus unter

In einer Veröffentlichung der Linkspartei-nahen Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) vom Januar 2011 wurde mit Blick auf die damalige Situation in Brasilien festgestellt, dass "die Regierung von Präsident … weiter ›

Argentinien: Der Weg in Richtung Halbkolonie

Das chilenische oder peruanische Modell der Unterordnung ist das Beispiel, dem die Regierung von Präsident Mauricio Macri folgt

Der strategische Kurs der Regierung von Cambiemos läuft darauf hinaus, Argentinien zu einer Halbkolonie des globalen Kapitalismus zu machen. Zu einem weiteren Territorium für die weltweite … weiter ›

Entwicklungsmodell in Chile bereichert Minderheiten und lässt Mehrheiten verarmen

Die größte Herausforderung der chilenischen Wirtschaft bleibt die Überwindung der bestehenden hohen Einkommensungleichheit

Am 19. November dieses Jahres finden in Chile die Präsidentschaftswahlen für den Zeitraum 2018-2022 statt. Gleichzeitig werden auch die Abgeordneten und Senatoren neu gewählt, ebenso wie die … weiter ›

Die Krise der neuen Freihandelsabkommen und der internationalen Finanzordnung

Die neoliberalen Paradigmen bröckeln und der einstmals feste Boden der politischen und unternehmerischen Eliten Lateinamerikas bewegt sich

Es gibt keinen Analysten und keine Regierung, die ernsthaft bestätigen kann, dass sich das internationale Handels- und Finanzsystem einer guten Gesundheit erfreue. Im Gegenteil, es gibt eine … weiter ›

Kehrt Ex-Präsidentin von Argentinien in die Politik zurück?

Cristina Kirchner schließt Kandidatur bei Parlamentswahl nicht aus. Scharfe Kritik an Schuldenpolitik und neoliberalen Maßnahmen der Regierung Macri

Buenos Aires. Argentiniens Ex-Präsidentin, Cristina Fernández de Kirchner, hat sich am 25. Mai, dem argentinischen Nationalfeiertag, im Rahmen eines vielbeachteten 90-minütigen … weiter ›

Lateinamerika, Trump und der Neoliberalismus

Der marxistische Ökonom Claudio Katz aus Argentinien über die konservative Restauration und die Grenzen des "progressiven Zyklus" in Lateinamerika

Im vergangenen Jahr sahen die fortschrittlichen Kräfte der Region mit Bestürzung das Auftauchen rechtsgerichteter Führer wie Mauricio Macri in Argentinien und Michel Temer in Brasilien. Das Erstarken … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen