Porfirio Lobo

29 Artikel

Polizei geht gegen Wahlbeobachter in Honduras vor

Einschüchterung von internationalen Vertretern. Militärpolizei stürmt kurz vor Wahl Büro der Linkspartei LIBRE

Tegucigalpa. Kurz vor den Wahlen in Honduras sind Beamte der Ausländerbehörde sowie der Militärpolizei massiv gegen Wahl- und Menschenrechtsbeobachter vorgegangen. Am … weiter ›

Honduras wählt unter Terror und Angst

Erste freie Wahlen nach dem Putsch 2009 sind von massiven Drohungen gegen die Linke überschattet. Partei LIBRE beklagt mindestens 18 Tote

Tegucigalpa. Am heutigen Sonntag sind in Honduras 5,4 Millionen Wählerinnen und Wähler dazu aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt für die kommenden vier Jahre zu bestimmen. Von den … weiter ›

Honduras Ex-Botschafter warnt vor Wahlfälschung

Offener Brief an Vertreter von Politik und Zivilgesellschaft in Deutschland. Roberto Martínez warnt vor Wahlfälschung und Unruhen

Berlin/Tegucigalpa. Wenige Tage vor den von Gewalt überschatteten Präsidentschaftswahlen an diesem Sonntag in Honduras hat der ehemalige Botschafter des mittelamerikanischen Landes, … weiter ›

Oligarchie in Putschstimmung

Ein Kommentar zur Situation in Honduras ein Jahr vor den Präsidentschaftswahlen

Ein Jahr vor den allgemeinen Wahlen in Honduras verfällt das aus dem Putsch 2009 hervorgegangene Herrschaftsbündnis. Die mühselig errichtete Staatlichkeit droht erneut zu zerbrechen.
Zwei wichtige … weiter ›

Honduras' Ex-Präsident Zelaya gründet Linkspartei

Auf dem Gründungskongress der Partei Libre
Ehefrau Xiomara Castro plant Kandidatur für 2013. Zelaya bezeichnet Gruppierung als "Garant für die politische Beteiligung" der Armen

Tegucigalpa. Honduras' ehemaliger Präsident Manuel Zelaya und seine Anhänger aus Gewerkschaften und sozialen Bewegungen haben den letzten Schritt zur Neugründung einer eigenen Partei … weiter ›

Honduras' Führung will keine Zeugen

Besuche internationaler Delegationen in die Krisenregion von Regierungsstellen verhindert. Menschenrechtler beklagen anhaltende Gewalt

Tocoa/Tegucigalpa, Honduras. Das De-facto-Regime in Honduras versucht offenbar, Teile des Landes von internationalen Beobachtern abzuschirmen, während Armee und Paramilitärs mit … weiter ›

Honduras: Journalistinnen klagen gegen Lobo

Journalistinnenverband stellt Anzeige wegen Übergriffen auf Demonstration gegen Straflosigkeit. Regierung baut Überwachungsstaat aus

Tegucigalpa. Der honduranische Journalistinnenverband "Kollektiv für das Leben und die Meinungsfreiheit" hat am Mittwoch offiziell Anzeige gegen hochrangige Vertreter des Staates … weiter ›

Ist Vertrauter Porfirio Lobos ein Drogenboss?

Miguel Facussé
Wikileaks und Lateinamerika: Depesche aus dem Jahr 2006 berichtet über Drogengeschäfte des Großgrundbesitzers Miguel Facussé

Tegucigalpa. Die US-Regierung und Washingtoner Diplomaten in Honduras hatten offenbar schon vor Jahren Hinweise auf enge Verbindungen des Großgrundbesitzer Miguel Facussé mit … weiter ›

Bauernmorde in Honduras gehen weiter

Soldaten in Bajo Aguán
Erneute Drohungen gegen organisierte Kleinbauern. Mehrere Aktivisten getötet. Internationale Kritik an Straflosigkeit in der Region

Bajo Aguán, Honduras. In der Region Bajo Aguán im Norden von Honduras gehen die gezielten Morde gegen organisierte Kleinbauern weiter. So wurde Ende Juli der 45-jährige Julián … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen