Waffenhandel

32 Artikel

Der Krieg als Geschäft in Kolumbien und Mexiko

Hinter den Begriffen Sicherheit, Befriedung und Kampf gegen den Drogenhandel steht das Milliardengeschäft mit Waffen

Mit der Umsetzung des "Plan Colombia" und der "Initiative Mérida" in Mexiko hat sich der Zustrom von Waffen, Militärausrüstungen und nachrichtendienstlicher Software in beiden Ländern wie niemals … weiter ›

Hisbollah-Basis in Suriname?

Paramaribo, Suriname. Der Beauftrage für Antiterrormaßnahmen von Suriname und Sohn des Präsidenten des kleinen südamerikanischen Landes ist wegen mutmaßlicher krimineller … weiter ›

Mexiko-Deal: Heckler & Koch sucht Bauernopfer

Heckler & Koch G36
Rüstungsunternehmen entlässt zwei Mitarbeiter wegen illegalen Gewehrlieferungen nach Mexiko. Führungsetage weist Verantwortung von sich

Oberndorf. Der Waffenproduzent Heckler & Koch (H&K) hat wegen des Verdachts illegaler Waffengeschäfte und Korruption im Zusammenhang mit Waffenlieferungen nach Mexiko zwei … weiter ›

Argentinien soll Diktatur-Kredite zurückzahlen

Lynx-Helikopter: Erst Geld geliehen, dann verkauft, dann zerstört
Millionenkredit wurde 1979 auch zum Kauf von Waffen für den späteren Krieg um die "Falkland-Inseln" benutzt. Kritik von Nichtregierungsorganisationen

London/Buenos Aires. Im Streit mit Argentinien um die Inselgruppe der Malwinen (Falkland-Inseln) im Südatlantik legt die britische Regierung nach. Laut einem Bericht der Financial … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen