Militärdiktatur

86 Artikel

Aktive Filter: Argentinien (zurücksetzen)

Argentinien: "Wie den Nazis wird es ihnen ergehen ..."

Im Zuge der politischen Umwälzungen in Argentinien spitzt sich auch die gesellschaftliche Auseinandersetzung um Diktatur-Verbrechen zu
Die Prozesse gegen die Folterer der geheimen Internierungszentren in Argentinien sind Katalysatoren, die die gesellschaftlichen Debatten um Vergangenheit und Gegenwart des Landes vorantreiben. Kürzlich hat ein weiterer Prozess begonnen. 20. September 2016, Tribunal Federal 2, Comodoro Py 2002,... weiter

Hebe de Bonafini: "Wir können nicht einfach regungslos sitzen bleiben"

Die Vorsitzende der Madres de Plaza de Mayo über die Reaktion der Bevölkerung auf den Versuch, sie festzunehmen
"Das Volk hat bewiesen, dass wir viel schaffen können, dass die Straße uns gehört", sagt die Vorsitzende der Madres de Plaza de MayoMadres de Plaza de Mayo (Mütter des Platzes der Mairevolution) ist eine Organisation argentinischer Frauen, deren Kinder unter der Militärdiktatur von 1976 bis 1983 "... weiter

USA geben erste Geheimdokumente zu Diktatur in Argentinien frei

1.078 Aktenseiten aus der Amtszeit von US-Präsident James Carter veröffentlicht. Neue Details über enge Verbindung von Henry Kissinger und Diktator Videla
Washington/Buenos Aires. Die US-Regierung hat am Montag bislang geheim gehaltene Dokumente verschiedener US-Institutionen aus der Zeit der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) freigegeben und online zugänglich gemacht. Zuvor hatte US-Außenminister John Kerry die Abschriften... weiter

"Ein christlicher Tod"

Unter der Diktatur in Argentinien wurden Gefangene lebend aus Flugzeugen in den Río de la Plata geworfen. Ein Ex-Militär bricht das Schweigen über die Todesflüge
Der argentinische Korvettenkapitän Adolfo Scilingo berichtete 1995 dem ehemaligen Mitglied der linksperonistischen Guerillagruppe Montoneros und Journalisten Horacio Verbitsky detailliert über eine der grausamsten Praktiken der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983) unter General Jorge Rafael... weiter

Bundesbehörden halten Akten zur Militärdiktatur in Argentinien geheim

Sperrvermerke betreffen Dokumente beim BND, Kanzler- und Außenamt. Widerspruch zu Aussagen von Regierungsvertretern. Kritik von Opposition und Journalisten
Berlin. Mehr als 30 Jahre nach Ende der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) hält die Bundesregierung nach wie vor Akten über die Rolle der westdeutschen Politik und Diplomatie unter Verschluss. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, die... weiter

Historische Urteile gegen Militärs der "Operation Cóndor" in Argentinien

Terrorplan erstmals als Akt einer kriminellen Vereinigung bewertet. 15 Verantwortliche verurteilt. US-Dokumente halfen entscheidend bei Aufklärung
Buenos Aires. In Argentinien sind am Freitag ranghohe Militärfunktionäre für Verbrechen im Rahmen der Geheimoperation "Cóndor" in den 1970er und 1980er Jahre zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Bundesberufungsgericht I in Buenos Aires sprach fünfzehn Verantwortliche... weiter

Zum Tod von Alfredo Bauer

Erinnerungen an einen antifaschistischen Schriftsteller und engagierten Arzt in Buenos Aires
1989 weilte ich während eines Studienaufenthaltes das erste Mal in Buenos Aires. Damals bestand noch die DDR, aber Honecker war bereits zurückgetreten. Mein Freund Pieter Siemsen hatte mir in Berlin im Vorfeld meiner Reise mehrere Adressen von seiner Familie und Freunden aus der Zeit seiner... weiter

Streichungen im Menschenrechtsbereich in Argentinien

Abteilung für Menschenrechte im Sicherheitsministerium wird aufgelöst, Hälfte der leitenden Angestellten entlassen. Suche nach geraubten Kindern erschwert
Buenos Aires. Die Regierung des argentinischen Präsidenten Mauricio Macri erschwert mit ihrer "Sparpolitik" die Aufarbeitung von Diktaturverbrechen. Wie die Vereinigung der Großmütter des Plaza de Mayo in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat Sicherheitsministerin Patricia... weiter