Energie

9 Artikel

Aktive Filter: Kolumbien (zurücksetzen)

Menschenrechte wichtiger als Wirtschaftsinteressen

Offener Brief an die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, anlässlich ihrer Kolumbienreise
Sehr geehrte Frau Kraft, zu Ihren Äußerungen während Ihrer Kolumbienreise vom 25. – 27. November möchten wir Ihnen unseren Widerspruch und massive Kritik mitteilen. Die Reise in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation aus NRW mit mittelständischen Unternehmer/innen, Professor/innen, aber auch... weiter

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch in Chile und Kolumbien

Präsident Santos heißt Ministerpräsidentin Kraft in Kolumbien willkommen.
Chilenische und kolumbianische Märkte versprechen ein großes wirtschaftliches Potenzial, das vor allem für Unternehmen aus NRW interessant ist
Santiago/Bogotá. Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft (SPD), besucht derzeit Südamerika. Ziel der Reise, bei der sie von Wirtschaftsminister Garrelt Duin sowie 30 Unternehmern und Wissenschaftlern begleitet wird, ist der Ausbau wirtschaftlicher... weiter

Deutsche Kohleimporte aus Kolumbien in der Kritik

Kolumbianische Menschenrechtler informieren in Deutschland über Menschenrechtsverletzungen bei der Förderung von Steinkohle in Kolumbien
Berlin. Vertreter des kolumbianischen Anwaltskollektivs José Alvear Restrepo (CAJAR) und der Indigenenorganisation "Kraft der Frauen der Wayúu" haben bei ihrer Europareise mehr soziale Verantwortung deutscher Unternehmen beim Import kolumbianischer Steinkohle eingefordert. Aus dem... weiter

Kolumbien: Kampf gegen Megaprojekt in Huila

Bevölkerung will den Bau eines privaten Staudamms stoppen. Regierung unterstützt Konzern
Gigante, Kolumbien. Über 1.000 Einwohner des südlichen Bundestaats Huila in Kolumbien streiken seit vergangenen Dienstag gegen den Bau des Staudamms El Quimbo. Das Wasserkraftwerk ist eines der größten Megaprojekte, das sich zur Zeit in Kolumbien in Konstruktion befindet. Es... weiter

Venezuela wird Energie-Angebote prüfen

Elektrizitätsminister: Unklare Offerte aus Kolumbien wirkt allerdings wie politisches Manöver. Energiekrise soll bis Mai überwunden werden
Caracas. Die Regierung Venezuelas lehnt Energie-Lieferungen aus Nachbarstaaten nicht grundsätzlich ab. Sobald konkrete Angebote vorlägen, werde man diese natürlich prüfen, betonte Elektrizitätsminister Alí Rodríguez am Mittwoch (Ortszeit). In einer ersten Reaktion auf eine über die... weiter

Correa sucht Ausweg aus Energiekrise

Correa sucht Ausweg aus Energiekrise
"Energienotstand" in Ecuador soll mit Hilfe Perus überwunden werden. Kolumbien versichert Unterstützung. Parlament verurteilt Militärabkommen
Quito. Die Maßnahmen zum Energiesparen in Ecuador werden möglicherweise zu Beginn dieser Woche gelockert. Dies teilte Ecuadors Präsident Rafael Correa am Samstag (Ortszeit) mit. Vor einer Woche hatte er den "Notstand bei der Energieversorgung" erklärt und drastische... weiter