Comuna

13 Artikel

Aktive Filter: Venezuela (zurücksetzen)

Venezuela: Die Volksmacht neu denken

Die Volksorganisation steht vor neuen Herausforderungen, nicht nur sozialer und ökonomischer sondern auch politischer Akteur zu sein
Auf einigen Internetseiten und in sozialen Netzwerken zirkuliert seit Tagen eine Nachricht: Ein verlassenes Landgut – ihr Besitzer ist ein ehemaliger Bürgermeister und chavistischer Militär – wurde durch die Kommune Negro MiguelDie Kommune Negro Miguel im Bundesstaat Yaracuy besteht aus 18... weiter

Venezuela in einer Sackgasse: Krise und kommunitäre Lösungen

In dem durch Präsident Maduros Inaktivität erzeugten Vakuum haben Basisaktivisten angefangen, Alternativen zu schaffen
Um etwas über Venezuelas sozialistische Revolution zu erfahren, waren Berichte großer US-Zeitungen immer so nützlich wie etwa ein einzelnes Fotonegativ: Vorwiegend hell-dunkel, gut und böse, alle Farben ausgetauscht und der Hintergrund des Kampfes kaum belichtet. Niedergangsszenarien gibt es zwar... weiter

Venezuela schafft Räte für "Kommunale Regierung"

Zusammenarbeit von Basisgruppen und staatlichen Stellen soll gestärkt werden. "Räte für Kommunale Regierung" in mehreren Regionen gebildet
Caracas. In Venezuela hat der Prozess der Gründung von sogenannten Präsidialen Räten für Kommunale Regierung (Consejo Presidencial del Gobierno Popular con las Comunas) begonnen. Diese neue Struktur soll in allen Bundesstaaten des südamerikanischen Landes die Rolle der... weiter

"Es ist die Welt der Armen gegen die der Reichen"

Gespräch mit dem Sprecher der Basisorganisation "Alexis Vive – Carajo!" in Caracas, Venezuela
Robert Longa sitzt in einer der Räumlichkeiten der Stiftung "Alexis Vive – Carajo", im Block 26 des Bezirkes 23 de Enero in Caracas. Es ist schon 19 Tage her, seit die Rechte – "die Bourgeoisie", wie er anmerkt, – um einen Staatsstreich in Gang zu setzen, begonnen hat, öffentliche Institutionen und... weiter

Es ist an der Zeit, die Revolution neu zu denken

In Venezuela werden nach dem Wahlsieg von Hugo Chávez die Effizienz der staatlichen Verwaltung sowie die weitere Entwicklung eines sozialistischen Modells diskutiert. Aram Aharonian beschreibt die Positionen
Ohne Zweifel, Hugo Chávez bestimmt die politische Agenda in Venezuela. Jedes mal wenn er über Kritik und Selbstkritik spricht, kommt dieses Thema in Mode und viele nutzen die Gelegenheit, eine Läuterung zu durchlaufen, ihre Ängste und Frustrationen abzuschütteln, um schließlich nach einer 360 Grad-... weiter

"Wir haben keine Angst mehr": Stimmen von der Basis

Casa Comunal im Barrio Setenta
Auszüge aus dem neuen Buch von Helge Buttkereit mit Interviews, Reportagen und Analysen zum bolivarischen Venezuela. Es erscheint in diesen Tagen
„Heute, egal wo unser Präsident ist, lehrt er uns wie aus einem Buch. Er lehrt uns, uns zu verteidigen und auch das kulturelle Rückgrat zu suchen, das einen befähigt, sich zu entwickeln und mit allen Menschen reden zu können. Wir haben jetzt schon keine Angst mehr vor denen, die Schlips und... weiter

Apropos der Agrarfrage in Venezuela

Banner zur Begrüßung der Gäste vom Ministerium: "Es lebe die Volksmacht"
Eine abgelegene sozialistische Gemeinde im Aufbau erwartete einen Minister-Besuch. Ein Politikwissenschaftler war dabei
Der angekündigte Besuch des Vizeministers für Kommunen beim genossenschaftlichen Agrarbetrieb "Fundo Zamorano Campaña Admirable" im ländlichen Westen Venezuelas fiel in diesem Jahr mit den Feiern des Karnevals (3.-9. März) zusammen. Beides waren wichtige Ereignisse nicht nur für die Mitglieder des... weiter

Venezuela stärkt die "Volksmacht"

Verabschiedete Gesetze sollen direkte Beteiligung der Bevölkerung an politischen Prozessen stärken. Als Ziel gilt der "kommunale Staat"
Caracas. Die venezolanische Nationalversammlung hat am Donnerstag ein neues Rahmengesetz der "Volksmacht" beschlossen. Das von der Regierungsmehrheit im Parlament in zweiter Lesung verabschiedete "Ley Orgánica del Poder Popular" führt erstmalig neue partizipative... weiter