Petrobras

47 Artikel

Aktive Filter: Brasilien (zurücksetzen)

Brasilien droht Stillstand wegen Streik der Erdölarbeiter:innen

Arbeiter:innen lehnen Pläne von Regierung zur Privatisierung des Staatskonzerns Petrobras ab. Steigende Energiepreise Ursache für Auseinandersetzung
Rio de Janeiro. Die Beschäftigten des staatlichen Erdölkonzern Petrobras drohen der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro mit dem Arbeitskampf. Sollte die Regierung ein Gesetz zur Privatisierung der Petrobras in den Kongress einbringen, werden die Arbeiter:innen des... weiter

Petrobras privatisiert Tankstellennetz in Brasilien

Privatisierung von Petrobras soll ermöglicht werden. Stellung von Petrobras auf Weltmarkt in Frage gestellt
Brasília. Brasiliens Vizepräsident General Hamilton Mourão hat den Verkauf von 30 Prozent der Aktien der Tochterfirma des staatlichen Erdölkonzerns Petrobras angekündigt. Petrobras ist die Betreiberin des größten Tankstellennetzes im Land. 2017 wurden bereits 27,5 Prozent der... weiter

Brasilien zwischen Diktatur und Bolsonaro, Protest auf der Berlinale

Regisseur Wagner Moura widmet seinen Film dem Widerstand gegen Bolsonaro. Dieser kündigt Kürzungen von Filmförderung an. Botschaft setzt Empfang aus
Berlin. Etwa 100 Personen sind am Freitagabend dem Aufruf des "Fórum Brasil Resiste – Berlin", einem Zusammenschluss mehrerer Brasilien- und Menschrechtsinitiativen in der deutschen Hauptstadt gefolgt. Anlass war die Weltpremiere des brasilianischen Filmes "Marighella" auf den ... weiter

Streik der Lkw-Fahrer in Brasilien geht zu Ende, harte Einschnitte angekündigt

Nach knapp zwei Wochen beruhigt sich Situation im Land. Gerichte und Militär hatten sich eingeschaltet. Temer kündigt Kürzungen von Sozialprogrammen an
Rio de Janeiro. Nach elf Tagen Streik der Lkw-Fahrer und zuletzt auch von Arbeitnehmern aus der Ölindustrie hat sich die Lage in Brasilien seit Donnerstag weitgehend entspannt. Die meisten Barrikaden zur Blockade des Transports sollen aufgelöst worden sein und der angekündigte... weiter

Brasiliens Ex-Präsident Lula zu zwölf Jahren Haft verurteilt

Gericht lehnt Berufungsantrag ab. Vollzug der Haftstrafe vorerst ausgesetzt. Präsidentschaftskandidatur 2018 sehr unwahrscheinlich. Landesweit Proteste
Porto Alegre/São Paulo. Am gestrigen Mittwoch hat das Berufungsgericht in Porto Alegre das Urteil der ersten Instanz gegen den früheren brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva bestätigt. Dabei erhöhten die Richter die Gefängnisstrafe von neun Jahren und sechs Monaten... weiter

Lebenslange Haft für Ex-Chef des Abgeordnetenhauses in Brasilien gefordert

Staatsanwaltschaft verlangt 387 Jahre Freiheitsentzug für den Politiker der regierenden Partei PMDB. Urteil wird kommenden Monat erwartet
Brasília. Die brasilianische Bundesstaatsanwaltschaft (MPF) fordert eine 387-jährige Gefängnisstrafe für den früheren Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Eduardo Cunha. In ihrem Schlussplädoyer im Verfahren gegen Cunha hat die MPF die maximale Strafe für den früheren... weiter