DruckversionEinem Freund senden

Nie wieder Weltmeister?! Alternativen zur exportorientierten Handelspolitik

Berlin: u.a. Vortrag zu ALBA und Gast aus Kolumbien mit Workshops in der Konferenz zu Alternativen zur exportorientierten Handelspolitik

Deutsche und europäische Handelspolitiker scheinen aus der Wirtschaftskrise nichts zu lernen. Trotz Armuts- und Klimakrise setzen sie wieder unbeirrt auf steigende Exporte, grenzenloses Wachstum, den vermehrten Import von Rohstoffen, den einseitigen Schutz geistigen Eigentums und die Absicherung europäischer Investitionen in aller Welt. Eine eigenständige Entwicklung des Globalen Südens, Ernährungssouveränität, Ressourcen- und Klimagerechtigkeit sowie die Menschenrechte ziehen dagegen den Kürzeren. Als breites Spektrum von Gewerkschaften, GlobalisierungskritikerInnen, Bauern-, Menschenrechts-, Umwelt- und Entwicklungsorganisationen diskutieren wir diese Zusammenhänge und suchen gemeinsam mit internationalen Gästen nach Alternativen zur bisherigen Handelspolitik. Wir fragen: Wie kam überhaupt der Reichtum Deutschlands und anderer Industrieländer zustande? Wie kann in Nord und Süd eine Abkehr vom Exportwahn aussehen? Reicht es, wenn Deutschland seine Exportorientierung auf grüne Technologien verlagert? Und wie können Entwicklungschancen für den Süden und eine sozial-ökologische Umkehr im Norden verbunden werden?

PROGRAMM

Freitag, 5. November 2010

Ab 9:00 Registrierung / Begrüßungskaffee / Infostände

9.30 Begrüßung - Auftakt

10.00 - 10.45 Global Europe 4 years on: What’s next for EU Trade Policy?
Einstiegsvortrag
John Hilary (War on Want, UK)
War on Want Hompage
WEED Website des Projekts Global Europe konkret
Schlüsseldokumente:
Finding fairer ways to trade
What can EU Trade policy do for the EU Manufacturing Industry?

11.00 - 12.30 Workshops I

1. Konzernklagen gegen Staaten und die Zukunft der EU-Investitionspolitik
Jürgen Knirsch (Greenpeace), Marc Maes (11.11.11, Belgien)
Schlüsseldokumente:
Vattenfall gegen Deutsche Bundesregierung
EU International Investment Policy

2. Machtspiele oder Partnerschaft? Europas Freihandelsabkommen mit Entwicklungsländern
Bonny Haifiku (Namibische Botschaft, Brüssel, tbc), Martin Dihm (Europäische Kommission), Jacob Kotcho (ACDIC, Kamerun), N.N. (South Centre, Schweiz)
Schlüsseldokumente:
EPA State of Play
weitere Basistexte von KASA, unter EU-Handelspolitik

12.30 - 13.30 Mittagspause

13.30 - 15.00 Workshops II

3. Kooperation statt Freihandel. Handelspolitische Alternativen aus dem Globalen Süden
Thomas Fritz (FDCL), Gottfried Wellmer (Journalist), David Hachfeld (Oxfam)
Schlüsseldokumente:
Hin zu einem alternativen Handelsmandat für die EU
ALBA contra ALCA Die Bolivarianische Alternative für die Amerikas: ein neuer Ansatz regionaler Integration in Lateinamerika

4. Menschenrechte in der EU-Handelspolitik: Rhetorik und Realität
Alirio Uribe (Anwaltskollektiv José Alvear Restrepo, Kolumbien), Sebastian Rötters (FIAN), Armin Paasch (Misereor)

15.00 - 15.30 Pause

15.30 - 17.30 Workshops III

5. Tütensuppen in Timbuktu? Europa als Agrarexporteur
Bianca Untied (GTZ), Jacob Kotcho (ACDIC, Kamerun)
Schlüsseldokument: Regional Agricultural Trade for Economic Development and Food Security in Sub-Saharan Africa

6. Elemente einer Alternativen Rohstoffstrategie
Lili Fuhr (Heinrich-Böll-Stiftung), David Hachfeld (Oxfam), Anne Jung (Medico International), Peter Fuchs (PowerShift), Dr. Benjamin Bongardt (NABU), Damian Ludewig (FÖS), Heidi Feldt
Schlüsseldokument:
Anforderungen an eine zukunftsfähige Rohstoffstrategie

17.30 - 19.00 Pause / Infostände / Abendimbiss

19.00 - 19.45 Trade Policy in Crisis & the need to overcome the export-obsession in the North & South
Keynote Speech
Meena Raman (Third World Network)
Third World Network Homepage

19.45 - 21.15 Ökoexportweltmeister Deutschland?! Die Zukunft der Außenwirtschaftspolitik
Panel
mit Franz-Josef Möllenberg (Vorsitzender NGG), Hanne May (Chefredakteurin ‚Neue Energie‘, Zeitschrift d. Bundesverbandes WindEnergie e.V.), Tilman Santarius (Germanwatch), Oliver Wieck (Bundesverband der Deutschen Industrie, BDI) und Jacob Kotcho (ACDIC, Kamerun)
Schlüsseldokumente:
Nie wieder Exportweltmeister
Die Debatte um die deutsche Exportorientierung
Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt

Anschließend: öko-fairer Umtrunk in der Galerie Zeitzone

Samstag, 6. November 2010

ab 9.00 Registrierung / Begrüßungskaffee / Infostände

9.30 "Kicking away the ladder" - Wie und auf wessen Kosten kam der Reichtum des Nordens zustande? Einstiegsvortrag
Mark Curtis (Curtis Research Group, UK)
Schlüsseldokumente:
Secret Affairs: Britain`s Collusion with Radical Islam
Kicking Away the Ladder: How the Economic and Intellectual Histories of Capitalism Have Been Re-Written to Justify Neo-Liberal Capitalism
Kicking Away the Ladder: The "Real” History of Free Trade
weiterführende Literatur von Ha-Joon Chang

10.30 - 11.00 Kurzvorstellungen der Workshops

11.00 - 13.00 Workshops I

1. Pharmapatente und aktuelle Freihandelsabkommen: Der Kampf gegen die Gesundheit geht weiter
Oliver Moldenhauer (Ärzte ohne Grenzen)

2. Lithium und Co: Rücksichtlose Ausbeutung für Ökoprodukte?
Friedel Hütz-Adams (SÜDWIND),N.N., Botschaft Boliviens
SÜDWIND-Publikation: Schmuck - Liebesbeweis, Broterwerb und Ausbeutung. Vom Rohstoff bis zur Ladentheke
weitere Literatur:
Rohstoffe für Zukunftstechnologien Einfluss des branchenspezifischen Rohstoffbedarfs in rohstoffintensiven Zukunftstechnologien auf die zukünftige Rohstoffnachfrage
Lithium Abbau: Der Schatz im Salzsee

3. Schweine im Weltmarkt! Agrarpolitik - Megaställe, Sojaimporte und Preisdumping oder Reform?
Reinhild Benning (BUND), Francisco Mari (EED)

4. Der Ausverkauf des Klimaschutzes - Emissionsreduktionen als Handelsware
Manuel Graf (BUND), Nicola Jaeger (WEED), Ajita Tiwari (Laya, Indien)
Schlüsseldokument: Ablasshandel im Klimaschutz
Weitere Literatur:
Laya: Money for nothing!
BUND: Informationen zum CDM
CDM-Watch: Berichte, Kommentare und Pressemitteilungen

5. Basisworkshop: Einstieg in Welthandelsregeln am Beispiel Afrika
Tobias Reichert (Germanwatch), Boniface Mabanza (KASA), Samba Sarr Diop (Uni Bremen), Michael Frein (EED)
Schlüsseldokumente:
Overview On The State Of Play On EPA Negotiations
The interim EPA and its implications for SACU: The case of Namibia

13.00 - 14.00 Mittagspause

14.00 - 16.00 Workshops II

6. Regional oder Global: Wohin steuert eine zukunftsfähige Handelspolitik?
Andreas Lathan (BUND), Thomas Speck (GEPA)
Schlüsseldokument: Hin zu einem alternativen Handelsmandat für die EU

7. Kurswechsel in der Handelspolitik: Demokratie statt Lobbymacht
Pia Eberhardt (CEO, Belgien), N.N. (Mehr-Demokratie)
Schlüsseldokumente:
Brussels the EU quarter
Trade Invaders - How big business is driving the EU-India free trade negotiations
Towards an Alternative Trade Mandate for the EU

8. Das EU-Kolumbien-Abkommen: Der Freihandel frisst seine Kinder
Alirio Uribe (Anwaltskollektiv José Alvear Restrepo, Kolumbien), Frank Schmidt-Hullmann (IG BAU), Nicola Jaeger (WEED)
Schlüsseldokumente:
WTO+ und Menschenrechte light: Das EUFreihandelsabkommen mit Kolumbien
Exportorientierung vor Ernährungssicherheit: Das Freihandelsabkommen zwischen der EU, Kolumbien und Peru begünstigt Investoren und Großgrundbesitzer

9. Landgrabbing auf dem Vormarsch. Ausmaß und Auswirkungen einer denkwürdigen Entwicklung
Evelyn Bahn (Inkota), Schwester Ingrid Geisler (Netzwerk Afrika Deutschland), Benjamin Luig (FIAN), Eang Vuthy (Bridges Accross Borders Southeast Asia, Kambodscha)
Schlüsseldokumente:
INKOTA-Infoblatt Landgrabbing
Grossflächige Landnahmen - Die Gier nach Land verstärkt den weltweiten Hunger
Inkota-Bildungsmaterial zu Landgrabbing

10. Ran an den Stoff - Rohstoffe im Visier der EU-Handelspolitik (Workshop auf Englisch)
Mark Curtis (Curtis Research Group, UK), Jens Karg (Global 2000), Michael Reckordt (Philippinenbüro), Meena Raman (TWN), u.a.
Schlüsseldokument: The New Resource Grab: How EU Trade Policy on Raw Materials is Undermining Development

16.00 - 16.30 Pause

16.30 - 17.15 Wie weiter mit einer alternativen Handelspolitik? Wie der Handel zu Umbau im Norden und Entwicklungschancen im Süden beitragen kann.
Ausblick
mit Romuald Schaber (BDM), Meena Raman (TWN), Pia Eberhardt (CEO, Belgien)

17.15 - 17.45 Schlussaktion

Termindaten
Datum: 
05.11.2010, 09:00 - 06.11.2010, 18:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Konferenz
Veranstaltungsort: 
Ver.di-Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
Veranstalter: 
EED, Misereor, AbL, AEJ, attac, BDM, BER, BUND, CIR, FIAN, Forum Fairer Handel, Forum Umwelt und Entwicklung, Germanwatch, IG BAU, IG BAU Jugend, INKOTA, KASA, KOSA, NGG, Oxfam, Philippinenbüro im Asienhaus, PowerShift, Südwind, weed, Weltladen Dachverband, Ecofair Trade Dialogue
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr