DruckversionEinem Freund senden
11.12.2010 Amerikas / Deutschland

Lateinamerika-Tage 2010: Thementag Energie und Klimawandel

Wuppertal: Lateinamerika zwischen Souveränität, Unabhängigkeit und Dependenz
Bei der Weltklimakonferenz in Cancún/Mexiko (29.11. – 10.12.) diskutieren Regierungen  öffentlichkeitswirksam ihre energiepolitischen Positionen. Doch bereits im Vorfeld steht fest, dass  mit wenig greifbaren Ergebnissen zu rechnen sein wird. Im April 2010 gab es in  Cochabamba/Bolivien eine alternative Klimakonferenz, bei der vor allem Vertreter_innen Sozialer Bewegungen über Perspektiven eines klima-, umwelt- und menschenverträglichen Lebens  diskutierten. Was waren die zentralen Forderungen des alternativen Klimagipfels? Welche  Bedeutung hat der Cochabamba-Prozess für die offiziellen Klimaverhandlungen? Wie kann die  globale Klimagerechtigkeitsbewegung den Cochabamba-Prozess nutzen?

14.00 – 15.30 Uhr:
Der Klimagipfel in Mexiko
Referent_in: N.N. · Forum Umwelt und Entwicklung

16.00 – 17.30 Uhr:
Cochabamba und die globale Klimagerechtigkeitsbewegung
Referent: Nino David Jordan · Attac AG Energie-Klima-Umwelt

18.00 – 18.30 Uhr:
Abschlussdiskussion
Moderation: Niklas Reese · Stiftung W

Termindaten
Datum: 
11.12.2010, 14:00 - 18:30
Stadt: 
Wuppertal
Veranstaltungsart: 
Thementag
Veranstaltungsort: 
Bergische VHS, Auer Schulstr. 20, Wuppertal Elberfeld
Veranstalter: 
Informationsbüro Nicaragua e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr