DruckversionEinem Freund senden

Die Politischen Gefangenen Mapuche in Chile

Berlin: Informationsveranstaltung mit Mapuche-Sprecherin Natividad Llanquileo und Filmvorführung

 Von Mitte Juli bis Mitte Oktober dieses Jahres befanden sich 35 politische Gefangenen der Mapuche in südchilenischen Gefängnissen im Hungerstreik. Ihre Forderungen waren die Abschaffung des Antiterrorgesetzes und der Militärjustiz, die Demilitarisierung der Mapuche-Gemeinden und die Freilassung aller politischen Gefangenen Mapuche. Nach wochenlangen Verhandlungen mit der chilenischen Regierung – unter Vermittlung des Erzbischofs von Concepción - beendeten die Mapuche ihren Hungerstreik. Die chilenische Regierung hat Reformen der Militärjustiz eingeleitet und zugesagt, das Antiterrorgesetz – das noch aus der Zeit der Pinochet-Diktatur stammt – nicht in den Verfahren gegen die 35 Mapuche anzuwenden.

Natividad Llanquileo, eine der vier SprecherInnen der Hungerstreikenden, befindet sich derzeit auf Europareise, um von der Hungerstreikbewegung und der aktuellen Situation des Kampfes der Mapuche um Land und Selbstbestimmung zu berichten.

18 Uhr Filmvorführung:  El Juicio de Pascual Pichún (2007, 65 min, spanisch mit engl. UT)

19:15 Uhr Vortrag und Diskussion mit Natividad Llanquileo (bei Bedarf mit konsekutiver Übersetzung SP->D)

Termindaten
Datum: 
23.11.2010, 18:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Informationsveranstaltung
Veranstaltungsart: 
Filmvorführung
Veranstaltungsort: 
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V., Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin, Hinterhof, Aufgang 3 (Mehringhof-Theater), 5. Stock (U-Bahnhof Mehringdamm U7/U6)
Veranstalter: 
Mapuche Solidaritätsgruppe im FDCL
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr