Film: "Wunder gibt es nicht"

Berlin: über die Verschwundenen von Mercedes-Benz Argentinien

Der Film erzählt 85 Minuten lang die Recherche der Journalistin Gaby Weber, wie während der Militärdiktatur in Argentinien 14 kritische Betriebsräte bei Mercedes Benz "verschwanden". Sie wurden nachts aus ihren Wohnungen entführt, in Folterzentren verschleppt, und seitdem fehlt von ihnen jede Spur. Einige haben überlebt, sie sind wichtige Zeugen, sie erzählen vor der Kamera, wie die Firmenleitung mit der Repression Hand in Hand zusammen gearbeitet hat.

Filmvorführung und Gespräch mit der Journalistin Gaby Weber

Moderation: Peter Wolter (Tageszeitung junge Welt)

Eintritt: 3,00 €, Ermäßigt: 2,00 €

Termindaten
Datum: 14.01.2011, 19:00
Stadt: Berlin
Veranstaltungsart: Filmvorführung
Veranstaltungsort: junge Welt-Ladengalerie, Torstr. 6, 10119 Berlin
Veranstalter: Tageszeitung junge Welt
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr