DruckversionEinem Freund senden

Film: "Üxüf Xipay / El Despojo"

Berlin: Film über die Ausplünderung der Mapuche, Chile 2004, OmeU, 70 Min.

Der chilenische Staat verweigert den Mapuche, den Ureinwohnern des Cono Sur,  bis heute die Anerkennung als eigenständiges Volk. Damit verbunden ist das Problem ihres Landbesitzes, der ihnen sowohl vom Staat wie von multinationalen Konzernen streitig gemacht wird.

Der chilenische Dokumentarist Dauno Tótoro hat den vielschichtigen Konflikt der Mapuche in einem eindrucksvollen Film dargestellt.

Anschließend Diskussion mit Llanquiray Painamal, Vertreterin der Mapuche in Berlin.

Moderation: Peter B. Schumann

Termindaten
Datum: 
23.02.2011, 19:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Filmvorführung
Veranstaltungsart: 
Diskussion
Veranstaltungsort: 
Ibero-Amerikanisches Institut (IAI), Simón-Bolívar-Saal, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin (Tiergarten)
Veranstalter: 
Ibero-Amerikanisches Institut (IAI)
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr