DruckversionEinem Freund senden

Justicia sin justicia - das böse Spiel der Justiz

Hamburg: Matinee mit Vortrag, Live-Musik, Ausstellung und Imbiss im Rahmen der "Romero Tage 2011"

Mexiko 10 Jahre nach dem Mord an Digna Ochoa: Am 19. Oktober 2001 wurde die mexikanische Rechtsanwältin Digna Ochoa y Plácido in ihrem Büro erschossen. Sie hatte sich mit lokalen Machthabern und dem in Mexiko immunen Militär angelegt. Die Meldung über ihre Ermordung ging seinerzeit durch die internationale Presse. Es blieb der Staatsanwaltschaft von Mexiko-Stadt vorbehalten, sie ein zweites Mal hinzurichten und gegen alle Evidenz den Mord an einer unerschrockenen Kämpferin „von unten“ in den Selbstmord einer krankhaft geltungssüchtigen Persönlichkeit zu verwandeln.

Harald Ihmig hat Digna auf ihrer letzten Reise zu den campesinos ecologistas begleitet; Valeria Tapia Díaz wird die Veranstaltung auch musikalisch gestalten. Wir werden versuchen, Digna zu würdigen und ihr Vermächtnis für den Kampf um Menschenrechte zu bedenken.

Eintritt: 4 Euro

Termindaten
Datum: 
17.04.2011, 11:00
Stadt: 
Hamburg
Veranstaltungsart: 
Matinee
Veranstaltungsort: 
Ev. Hochschule im Rauhen Haus, Horner Weg 170
Veranstalter: 
Initiative Mexiko
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr