DruckversionEinem Freund senden
19.05.2011 Deutschland / Kuba / Kultur

Cuba im Film 2011

Frankfurt/Main: Es ist wieder so weit: Vom 19. 5. bis 1. 6. werden im Filmforum Höchst neue Filmproduktionen aus Cuba gezeigt

Erfreulicherweise sind darunter gleich mehrere Spielfilme als deutsche Erstaufführung, die zum Großteil von cubanischen Gästen präsentiert werden: Es wird eröffnet mit Lisanka, dem neuesten Film von Daniel Diaz Torres. Ihn begleitet der Schriftsteller, Drehbuchautor und Filmemacher Eduardo del Llano mit den Highlights seiner in Cuba vielbeachteten satirischen Kurzfilme. Außerdem wird Vladimir Cruz erwartet - anlässlich der Premiere seines ersten Spielfilms Afinidades, den er gemeinsam mit seinem Co-Protagonisten aus Erdbeer und Schokolade, Jorge Perugorría, gedreht hat. Die Veranstalter freuen sich besonders, mit Mirielys Cejas eine Vertreterin der jungen Schauspieler-Generation vorstellen zu können, die den Film Boleto al Paraíso persönlich präsentieren und darüber hinaus auch in Lisanka in einer Hauptrolle zu sehen sein wird. Und last but not least Paula Alí, die ebenfalls in zwei Filmen mitspielt. Sie wird mit Premio Flaco von Juan Carlos Cremata und dem schrillen Kurzfilm Comité 666 anreisen. Außerdem gezeigt wird Casa Vieja von Lester Hamlet, die langen Dokumentarfilme El edificio de los Chilenos und Operación Peter Pan und Memoria Cubana, eine Reflektion über 30 Jahre Noticiero ICAIC. Für die Liebhaber cubanischer Musik gibt es Temperamento über den Jazzpianisten Roberto Fonseca und Eso que anda über Los Van Van. Eine Auswahl von Kurzfilmen der Cubanischen Filmhochschule und das Auswahlprogramm für den Kurzfilmpreis "Junger Cubanischer Film" runden das Programm ab.

Termindaten
Datum: 
19.05.2011, 20:00 - 01.06.2011, 22:00
Stadt: 
Frankfurt/Main
Veranstaltungsart: 
Filmfestival
Veranstaltungsort: 
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a, 65929 Frankfurt-Höchst
Veranstalter: 
Cuba-Gruppe im Dritte-Welt-Haus
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr