Honduras - Perspektiven nach der Wahl

Livestream im Internet: Radiosendung von ondaviva

Radiosendung mit Daniela Dreissig und Rita Trautmann von der Menschenrechtskette Honduras / CADEHO und mit Jutta Blume, die z.Zt. mit einer Menschenrechtsdelegation in Honduras ist.

Am 24.11.2013 finden in Honduras Parlaments- und Präsidentschaftswahlen statt: Xiomara Castro, Kandidatin der Linkspartei LIBRE führt die Umfragen an. Gleichzeitig nimmt die Gewalt im Vorfeld der Wahlen weiter zu.

Nichtregierungsorganisationen sprechen von einem "nationalen Notfall der Menschenrechte". Bereits seit dem Putsch 2009 gehören politische Morde und die Aushebelung der Pressefreiheit zum Alltag. Inzwischen ist Honduras das Land mit der höchsten Mordrate weltweit. Politische Opposition, soziale Bewegungen und Journalist/innen sind quasi vogelfrei.

Indigene Gemeinschaften, Gewerkschaften, Frauenorganisationen und andere mehr vernetzen sich im Kampf für Freiheit, Demokratie und für eine Gesellschaft, in der menschenwürdiges Leben möglich ist.

Über Verlauf und Ergebnisse der Wahlen, über Reaktionen und mögliche Perspektiven nach der Wahl wollen wir sprechen mit:

Daniela Dreissig und Rita Trautmann von der Menschenrechtskette Honduras / CADEHO und mit Jutta Blume, die z.Zt. mit einer Menschenrechtsdelegation in Honduras ist.

Die Sendung ist im Livestream am 27. November zwischen 20 und 21 Uhr zu hören unter: http://giss.tv:8000/ondaviva.ogg oder http://giss.tv:8000/ondaviva.mp3

Im Laufe des Abends wird die Sendung auch zum Download auf der Seite des Nachrichtenpool Lateinamerika bereit stehen. Siehe npla.de - dort auf "Onda" klicken.

Termindaten
Datum: 27.11.2013, 20:00 - 21:00
Stadt: Bundesweit
Veranstaltungsart: Livestream im Internet
Veranstaltungsort: Internet
Veranstalter: Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.