DruckversionEinem Freund senden
24.09.2014 Europa / Lateinamerika / Politik

Deutschlandpremiere "Cocaine Unwrapped"

Berlin: Premiere des Dokumentarfilms über Kosten und Nebenwirkungen des Kriegs gegen Drogen
Cocaine Unwrapped Filmplakat

Cocaine Unwrapped Filmplakat

Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung

Der jahrzehntelange Krieg gegen Drogen ist gescheitert, die Kollateralschäden sind enorm: Was muss sich ändern in der internationalen und deutschen Drogenpolitik? Dazu laden wir zu einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin ein.

Dieser Dokumentarfilm zeigt eindrucksvoll, welche fatalen Kosten und Nebenwirkungen der Krieg gegen Drogen und damit auch die europäische Drogenpolitik nach sich zieht, v. a. in Lateinamerika. Im Anschluss an die Deutschlandpremiere stellt sich Regisseurin Rachel Seifert der Diskussion. Film und Diskussion finden in englischer Sprache statt. Karten (EUR 4,00) können online http://www.hoefekino.de/ reserviert oder direkt an der Kinokasse gekauft werden.

Termindaten
Datum: 
24.09.2014, 20:00 - 22:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Film
Veranstaltungsort: 
Kino Hackesche Höfe, Rosenthaler Str. 40-41, 10178 Berlin
Veranstalter: 
Friedrich-Ebert-Stiftung
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr