DruckversionEinem Freund senden

Die vergessene Migration

Veranstaltungsreihe: Rundreise zur Situation der Tagelöhner_innen aus Guerrero in der Landwirtschaft von Nordmexiko mit Paulino Rodríguez Reyes vom Menschenrechtszentrum Tlachinollan

Wenn über Migration in Mexiko geredet wird, denken wir automatisch an die zahllosen Menschen, die in die USA migrieren, oder an die vielen MittelamerikanerInnen, die Leib und Leben riskieren, um die Grenze zu den USA zu erreichen. Über tausende Frauen, Männer und Kinder, die jedes Jahr ihre Gemeinden in Guerrero verlassen, um in der Landwirtschaft im Norden Mexikos zu arbeiten, redet fast niemand. Der Bundesstaat Guerrero zählt zu den ärmsten Regionen Mexikos. Aber nicht nur das: Der Staat kommt seinen Aufgaben nicht nach. So gibt es keine ausreichende ärztliche Versorgung und zu wenig Unterstützung in Fällen von Hungersnöten. Stattdessen schickt man lieber Soldaten gegen die rebellische Bevölkerung.

Paulino Rodríguez Reyes ist Na Saavi-Indigene, er selbst hat die Migration an eigenen Leib erlebt, schon als Kind musste er seine Familie in der saisonalen Migration begleiten, als Erwachsener arbeitete er selbst auf den Landwirtschaftsfeldern und war auch in den USA. Heute arbeitet er in der Migrationsabteilung der Menschenrechtszentrum Tlachinollan.

Er wird über seine eigenen Erfahrungen als Migrant berichten, sowie über die aktuelle Lage für Migrant_innen aus Guerrero und die Arbeit von Tlachinollan.

Termine:

Di. 14.10. Berlin
19:00 Uhr
FDCL, Gneisenaustr. 2a im Mehringhof, Aufgang 3, 5. Etage
Veranstalter: FDCL e.V. und México via Berlin e.V.
 
Do. 16.10. Hamburg
19:00 Uhr
Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13
Veranstalter:Amnesty International, Mexiko- und Zentralamerika-Kogruppe + Kaffeekollektiv Aroma Zapatista
 
Fr. 17.10. Bremen
19:00 Uhr
Villa Ichon, Goetheplatz 4
 
Mo. 20.10. Basel
19:00 Uhr (Apéro)
19.30 Uhr Beginn (Film, Vortrag)
Unternehmen MITTE (1. Stock)
Organisiert von ALBA (Arbeitsgruppe Lateinamerika Basel)
Unterstützt von Multi Watch und Alba Suiza

Di. 21.10. Bern
19.15 Uhr
Ort (Adresse): Amnesty International, Speichergasse 33
Veranstalter_innen: Mexiko Forum Schweiz, Direkte Solidarität mit Chiapas, Amnesty
Schweiz

Mi. 22.10. Salzburg
19:00 Uhr
Unipark Nonntal, Hörsaal E.003
Veranstalter: Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft in Kooperation mit Solidaritätskomitee Mexiko Salzburg
Do. 23.10.

Do. 23.10. München
Stattpark OLGA
Tumblingerstr. 62 Achtung: neue Adresse!
VoKü um 20:00 Uhr
Beginn der Veranstaltung um 20:30
Veranstalter: Öku-Büro München, Oase-Kollektiv und Staatpark OLGA unterstützt von Kathfonds, Brot für die Welt, der Kulturreferat der LHM und Engagement Global.

Termindaten
Datum: 
14.10.2014, 19:00 - 23.10.2014, 23:00
Stadt: 
Diverse
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
Berlin, Hamburg, Bremen und andere Städte
Veranstalter: 
Öku-Büro München unterstützt von Kathfonds und Brot für die Welt
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr