DruckversionEinem Freund senden

Im Einsatz für Menschenrechte in Honduras

Bern: Veranstaltung mit Pfarrer Rigoberto Ulloa aus Honduras und Ester Wolf (Brot für alle)
Im Widerstand gegen Elektrizitätswerke und Minen

Im Widerstand gegen Elektrizitätswerke und Minen

Quelle: Brot für alle

In Honduras sind Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung. Wer sich für seine Rechte einsetzt und für Gerechtigkeit kämpft, wird bedroht, verfolgt und nicht selten umgebracht. Darüber sprechen Rigoberto Ulloa (Pfarrer in Tegucigalpa) und Ester Wolf (Brot für alle) am 15. September.

Rigoberto Ulloa ist Pfarrer in Tegucigalpa in einer der wenigen evangelischen Kirchen, welche sich stark für die Menschenrechte engagiert. Er berichtet über dieses soziale und politische Engagement zum Schutz der Menschenrechte.

Ester Wolf ist Fachperson für das Recht auf Nahrung bei Brot für alle. Sie spricht über die Missachtung der Rechte der Bäuerinnen und Bauern auf Land und Saatgut in Honduras sowie über die internationalen Prozesse zum Schutz der Rechte der Bäuerinnen und Bauern und der ländlichen Bevölkerung.

Termindaten
Datum: 
15.09.2016, 19:00 - 21:00
Stadt: 
Bern
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
Alliance Sud InfoDoc, Monbijoustrasse 29, 3011 Bern
Veranstalter: 
Honduras Forum Schweiz in Zusammenarbeit mit Brot für alle
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr