DruckversionEinem Freund senden
12.11.2016 Deutschland / Jamaika / Kultur

Drittes Jamaica FilmFest

Frankfurt/Main: Zwei Tage mit fünf Filmen aus und über Jamaika
Drittes Jamaica FilmFest

Zum 40-jährigen Jubiläum der Deutsch-Jamaikanischen-Gesellschaft gibt es das dritte Jamaica FilmFest im Orfeo's mit vier deutschen Erstaufführungen.

Germans in Jamaica: Of War, Spies and Camps
erzählt von internierten Deutschen in Jamaika während des zweiten Weltkriegs

Kingston Paradise
Der erste Spielfilm von Mary Wells über das Leben und die Träume von einem Taxifahrer/Kleinkiminellen und seiner Freundin.

The Price of Memory
2002 besuchte Königin Elizabeth II. Jamaika. Im Rahmen ihres Besuchs wurde ihr von einer Gruppe Rastafari eine Petition überreicht in der sie Reparationen für die Sklaverei fordern. Der Film erzählt die Geschichte der Reparationsforderungen seit den sechziger Jahren und den immer noch vorhandenen Einfluss den die Zeit der Sklaverei auf das unabhänige Jamaika hat.

Dreadlocks Story
Woher kommen die Dreadlocks? Dieser Film zeigt Verbindungen auf zwischen Indischen Sadhus die mit den Indischen Kontraktarbeitern nach dem Ende der Slaverei nach Jamaika kamen und den heutigen Rastafari.

Congo Beat The Drum
Zwei Musiker aus Tel Aviv machen sich auf um in Jamaika mit fast vergessenen Musikern ein Album aufzunehmen.

Termindaten
Datum: 
12.11.2016, 19:00 - 13.11.2016, 21:00
Stadt: 
Frankfurt/Main
Veranstaltungsart: 
Filmtage
Veranstaltungsort: 
Kino Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt/Main
Veranstalter: 
Deutsch-Jamaikanische-Gesellschaft e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr