DruckversionEinem Freund senden

90 Jahre Fidel Castro / 60 Jahre Landung der "Granma"

Köln: Anlässlich des Todes von Fidel Castro und des 60. Jahrestags der Landung der Yacht "Granma": Vortrag von Dr. Albert Manke (Universität zu Köln / Universität Bielefeld). Anschließend Diskussion mit dem Publikum.

Am vergangenen Freitag, den 25. November 2016, ist der Revolutionsführer Fidel Castro im Alter von 90 Jahren in Havanna gestorben. Am kommenden Freitag, den 2. Dezember, jährt sich die Landung seiner Guerillatruppe mit der Yacht "Granma" im Osten Kubas zum 60. Mal. Dadurch wurde damals der Guerillakrieg eingeleitet, der 1959 mit dem Triumph der kubanischen Revolution endete.

Wir nehmen dies zum Anlass, um uns mit der historischen Figur Fidel Castro auseinanderzusetzen und die Bedeutung seiner Person für Kuba und das wechselhafte Verhältnis Kubas zu den USA zu erörtern. Hierbei wird auch die aktuelle Annäherung zwischen Kuba und den USA thematisiert.

Dr. Albert Manke ist Historiker und hat an der Universität zu Köln bei Prof. Dr. Michael Zeuske zur Geschichte der kubanischen Revolution promoviert.

Er hat sich zudem intensiv mit den Beziehungen zwischen Kuba und den USA von 1898 bis heute beschäftigt. In Kürze tritt er eine Stelle am Center for InterAmerican Studies der Universität Bielefeld an.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Rückfragen (auch zur Anreise) schreiben Sie bitte an: amanke[at]uni-koeln.de

Termindaten
Datum: 
02.12.2016, 13:00 - 15:30
Stadt: 
Köln
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
Universität zu Köln, Hörsaalgebäude, Hörsaal E
Veranstalter: 
Dr. Albert Manke, Abteilung für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, Historisches Institut, Universität zu Köln, Center of InterAmerican Studies, Universität Bielefeld
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr