DruckversionEinem Freund senden

Glyphosat - Symptom eines kranken Systems

Berlin: Veranstaltung mit Peter Clausing und dem kollektiv tonali

Der Streit um die Wiedergenehmigung von Glyphosat in der EU ist noch im Gange. Dabei geht es vor allem um die von diesem Ackergift ausgehende Krebsgefahr.
Doch das Glyphosat-"Problem" bleibt nicht auf eine Krebsgefahr in Europa beschränkt.
Wie ist die Situation in Mexiko und anderen Ländern Lateinamerikas?
Was hat es mit dem Aussterben von Insekten auf sich?
Wie würde eine Welt ohne Glyphosat aussehen?

In den Abend einführen wird das kollektiv tonali mit einem Ausschnitt aus ihrer Lesung/Performance MAIZ. Am Beispiel Mexikos, dem Ursprungsland des Maises, zeigen sie Hintergründe zu dessen Aussterben auf. In Lateinamerika ist das Getreide nicht nur wichtiges Grundnahrungsmittel, sondern auch von großer historischer und kultureller Bedeutung. Die biologische Vielfalt des Maises ist aktuell existenziell bedroht durch die sich immer weiter ausbreitenden Saatgutkonzerne.

Referent: Peter Clausing, Toxikologe und Mexiko-Aktivist

Eintritt frei, Spende erbeten.

Termindaten
Datum: 
01.06.2017, 19:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Informations- und Diskussionsveranstaltung
Veranstaltungsort: 
Dachterrasse Mehringhof / 3. Aufgang, 4. Stock, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
Veranstalter: 
México vía Berlín, FDCL e.V., Treemedia e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr