DruckversionEinem Freund senden

Aufstand gegen Wahlbetrug - Was wird aus Honduras?

Heidelberg: Vortrag von Rita Trautmann (Honduras-­Delegation)

Seit sich im letzten November Juan Orlando Hernández zum Sieger der Präsidentschaftswahlen erklärte, reißen die Proteste nicht ab. Oppositionsgruppen und weite Teile der Bevölkerung sprechen von Wahlbetrug und machen die regierende Nationale Partei für die in den letzten Jahren noch gestiegene Armut und die verheerende Menschenrechtslage verantwortlich. Die staatlichen Sicherheitskräfte gehen teils mit brutaler Gewalt gegen die Proteste vor, was bereits zu fast 40 Toten und hunderten Verletzten und Inhaftierten geführt hat.

Honduras hat schon seit vielen Jahren eine der höchsten Mordraten weltweit und ist ein gefährliches Land für Journalist*innen und Umwelt- oder Menschenrechtsaktivist*innen. Welche Rolle spielen Konflikte um Landverteilung, industrielle Großprojekte oder ausländische Interessen?

Die Referentin Rita Trautmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Honduras und ist Mitglied im solidarischen Netzwerk Honduras-Delegation. Sie beleuchtet die aktuelle Situation und die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Hintergründe der derzeitigen Konflikte.

Eintritt: 3 / 5 €

Termindaten
Datum: 
16.05.2018, 19:30
Stadt: 
Heidelberg
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
Welthaus HD, Willy Brandt-­Platz 5, 69115 Heidelberg
Veranstalter: 
Nicaragua-Forum Heidelberg
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr