Brasilien unter Bolsonaro

Frankfurt/Main: Schlanker Staat mit harter Hand

Seit Januar hat Brasilien eine ultrarechte Regierung. Jair Bolsonaro hat die Wahl mit einem nicht existenten Wahlprogramm gewonnen. Ein Spektrum aus Großgrundbesitzern, Neoliberalen, Evangelikalen und Militärs stützte ihn und besetzt nun strategische Positionen. Seinen Wahlerfolg verdankt er aber auch der Schwäche der Linken.

Der Referent Mario Schenk (FU Berlin, amerika21.de) führt den Wahlsieg Bolsonaros auf ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren im Kontext der weltweiten Finanzkrise 2008 zurück. Er skizziert, wie Bolsonaro & Co den Staat auf einen Sicherheitsstaat zurückbauen und wie sich Widerstand dagegen formiert.
Eintritt frei

Termindaten
Datum: 27.05.2019, 19:00
Stadt: Frankfurt/Main
Veranstaltungsart: Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main
Veranstalter: Club Voltaire e.V. in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr