Ein Jahr Regierung Bolsonaro

Berlin: Bilanz ziehen Renata Motta, Luiz Ramalho und Mario Schenk

planalto.jpg

Vor einem Jahr hat der rechtsradikale Ex-Militär Jair Bolsonaro sein Amt als Präsident angetreten. In der Veranstaltung ziehen wir Bilanz seiner bisherigen Regierungszeit und fragen nach dem Widerstand gegen seine bereits im Wahlkampf angekündigte Politik gegen Schwarze, Frauen, Indigene, LGTBI, soziale Bewegungen und Linke. Seinem Diskurs ist er in der Praxis treu geblieben:

Gesetze zum Schusswaffenbesitz wurden liberalisiert, die Befugnisse von Sicherheitskräften, durch eine Art Freischein zum Töten, erweitert. Soziale Rechte wurden abgebaut, der Bildungs- und Sozialetat drastisch reduziert und eine neoliberale Rentenreform durchgezogen. Armut und Ausgrenzung haben zugenommen. Das gesellschaftliche Klima hat sich enorm verschlechtert. Besonders große internationale Empörung provozierte die Haltung Bolsonaros gegenüber den Bränden im Amazonasgebiet.

Unsere Fragen:

•In welche Richtung entwickelte sich Brasilien ökonomisch und politisch? Wer leidet am meisten unter Repression und sozialer Ungleichheit?

•Welche Tendenzen werden innerhalb der Regierung erkennbar — wie positioniert sich das Militär?

•Wer (unter)stützt Bolsonaro? Steht noch eine Mehrheit der Bevölkerung hinter ihm?

•Welche Bedeutung kommt den sozialen Bewegungen und Organisationen der Zivilgesellschaft zu? Welche der politischen Linken? Können diese Bolsonaro gefährlich werden? Welche Rolle spielt dabei Ex-Präsident Lula?

•Wie gestalten sich die internationalen Beziehungen Brasiliens, auch zu Deutschland?

•Schließlich blicken wir in das Jahr 2020: Welche politischen Perspektiven hat das Land, welche Szenarien sind denkbar?

Eintritt frei. anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Termindaten
Datum: 16.01.2020, 19:00 - 21:00
Stadt: Berlin
Veranstaltungsart: Paneldiskussion
Veranstaltungsort: LAF Berlin beim SEKIS, Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, 10625 Berlin, Eingang Weimarer Str.1 (U2 Deutsche Oper)
Veranstalter: Lateinamerika-Forum Berlin e. V. /Foro de las Américas
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr