Kuba / Kolumbien / Politik

Die antikubanische Angstmache: Von Venezuela ... bis Kolumbien

Die kolumbianische Zeitschrift Semana veröffentlichte eine Reportage mit dem Titel "Geheimes Dossier über Kuba"

kolumbien-kuba-geheimes-dossier.jpg

Ein Geheimdienstdossier beschuldigt Kuba, es plane eine Einmischung in die Wahlen 2022 in Kolumbien
Ein Geheimdienstdossier beschuldigt Kuba, es plane eine Einmischung in die Wahlen 2022 in Kolumbien

Die enthüllten Hintergründe eines Berichtes, wonach es kubanische Pläne gebe, sich in die Wahlen 2022 in Kolumbien einzumischen, deuten auf eine politisch geplante und geheimdienstlich ausgearbeitete Strategie der gegenwärtigen kolumbianischen Regierung hin, ihre Abwahl zu verhindern.

Die Schürung der Angst in der Wahlbevölkerung vor dem "Castrochavismus" habe bislang gute Resultate für die Regierungspartei Centro Democrático gebracht, so eine verbreitete Einschätzung.

Beunruhigen muss jedenfalls, dass die Werbung für die Idee, "dass der Schlüssel zur Begrenzung des kommunistischen Einflusses seine Zerstörung ist", die bereits hohe Rate von Morden an oppositionellen sozialen und politischen Persönlichkeiten weiter ansteigen lassen wird. Ferner gefährdet dies Kuba, das aus innenpolitischen Motiven der Einmischung beschuldigt wird.

(Deutsche Sprache bitte über die Untertitel-Funktion des Videos auswählen. Untertitelt von Angelika Becker)

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr